Focus-Digital-Aktie kostet zwischen 14,50 und 17,50 Euro

Zeichnungsfrist vom 5. bis zum 11. Juli 2000

Die Aktien der Focus Digital AG werden in der Zeichnungsfrist vom 5. bis 11. Juli zu einem Preis von 14,50 bis 17,50 Euro zum Kauf angeboten. Die Erstnotiz am Neuen Markt in Frankfurt ist für den 13. Juli vorgesehen. Der Emissionspreis soll am 12. Juli bekannt gegeben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Gang an den Neuen Markt
Gang an den Neuen Markt
Beim Börsengang von Focus Digital sollen bis zu 5,14 Millionen Inhaberstammaktien ausgegeben werden. Die Aktien haben einen rechnerischen Nennwert von einem Euro und stammen aus einer Kapitalerhöhung. Konsortialführer ist die DG Bank. Die emissionsbegleitenden Institute sind Lazard Capital Markets, die Bayerische Landesbank sowie net.IPO.

Stellenmarkt
  1. Senior IT Professional Electronic Data Interchange (EDI) (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  2. Trainer (m/w/d) für Software-Qualitätssicherung
    imbus AG, Möhrendorf
Detailsuche

Die Focus Digital AG will mit dem Gang an den Neuen Markt vor allem ihr Wachstum finanzieren sowie internationale Expansion, Akquisitionen und Kooperationen ermöglichen.

Der konsolidierte Umsatz der Focus Digital AG lag 1999 bei 16,2 Millionen DM. Der EBIT lag für das Geschäftsjahr 1999 bei 0,2 Millionen DM. Derzeit beschäftigt die Focus-Digital-Gruppe 98 Mitarbeiter.

Die Focus Digital AG vereint vier Geschäftsbereiche unter einem Dach: Focus Online GmbH Interactive Content Production GmbH (ICP), Interactive Advertising Center (IAC) sowie den Netguide, einen Wegweiser im World Wide Web und Technologieanbieter von Portalseiten. Das Netzwerk der Focus Digital AG soll synergetisch Internet-Kompetenz mit Markenführung verbinden und damit die Wertschöpfungskette für Internet Publishing komplett abdecken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Artikel
  1. Logitech Pop Keys: Farbige mechanische Tastatur mit wechselbaren Emoji-Tasten
    Logitech Pop Keys
    Farbige mechanische Tastatur mit wechselbaren Emoji-Tasten

    Parallel zur Tastatur namens Pop Keys bringt Logitech eine Maus in einem farbigen Gehäuse nach Deutschland.

  2. Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
    Microsoft
    Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

    Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

  3. Konkurrenz zu Disney+ und Prime Video: Netflix erwartet schwaches Wachstum
    Konkurrenz zu Disney+ und Prime Video
    Netflix erwartet schwaches Wachstum

    Zum Jahresende hatte Netflix weltweit 222 Millionen Abonnenten, aber die Konkurrenz auch durch Disney+ und Prime Video wird immer stärker.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • 32GB DDR5-5200 297,17€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) • Philips Hue Play 2x Lightbar + Hue Bridge 109€ [Werbung]
    •  /