Abo
  • Services:

Start-ups vernachlässigen PR-Arbeit

Pressemitteilungen beleidigen Intelligenz der Redakteure

Vielleicht kann die momentane Flaute des Start-up-Booms von PR-Fachleuten genutzt werden, ihre Arbeit wieder professioneller zu gestalten, so die Botschaft des jüngsten "Media Coffees" der dpa-Tochter news aktuell.

Artikel veröffentlicht am ,

Von "desaströsen Erlebnissen mit Start-ups" und deren PR in seiner Redaktion sprach Stefan Biskamp, Teamleiter IT/Medien bei der Financial Times Deutschland. Ähnlich sah es auch der stellvertretende Chefredakteur des Düsseldorfer Handelsblattes, Bernd Ziesemer: "Viele Pressemitteilungen beleidigen meine Intelligenz als Redakteur", hielt er den Zuhörern vor, die meist Pressesprecher oder PR-Fachleute waren.

Stephan Naundorf, der als Pressesprecher bei verschiedenen Unternehmen tätig war, sprach dagegen von dem "großen Druck des Managements auf die PR". Viele Start-ups hätten ein Wahrnehmungsproblem. In diesem Zusammenhang berichtete Christoph Dernbach, Redaktionsleiter von dpa-info.com, über die Probleme des Alltags, die in unmoralischen Angeboten wie Aufnahme in so genannte Friends-&-Family-Programme gipfeln.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-37%) 37,99€
  2. (-82%) 8,99€
  3. 3,29€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Github-Übernahme: Ein super Deal - für Microsoft und den Rest
Github-Übernahme
Ein super Deal - für Microsoft und den Rest

Mit der Übernahme von Github manövriert sich Microsoft geschickt aus einer Abhängigkeit und stärkt dabei noch sein Cloud-Geschäft. Das setzt wohl vor allem Atlassian unter Druck. Was der Kauf für das Open-Source-Engagement Githubs bedeutet, ist damit eigentlich auch völlig klar.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Code-Hosting Microsoft übernimmt Github für 7,5 Milliarden US-Dollar
  2. Entwicklerplattform Microsoft will Github kaufen
  3. Verschlüsselung Github testet Abschaltung alter Krypto

    •  /