Abo
  • Services:

AddCom AG startet Privatnutzer-Flatrate für 59,- DM

Eingeschränktes Surfen am Abend und am Wochenende

Der Internet Service Provider AddCom startet ab 1. August eine Privatnutzer-Flatrate für 59 ,- DM im Monat, die jederzeit zum Monatsende gekündigt werden kann. Die einmalige Einrichtungsgebühr beträgt 39,- DM. Allerdings surfen Privatanwender damit nur von 18 Uhr bis 9 Uhr und rund um die Uhr am Wochenende "kostenlos". Tagsüber rechnet AddCom weiterhin minutengenau ab.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir haben unsere Flatrate-Private optimal auf die Bedürfnisse der Privatanwender zugeschnitten, die abends am heimischen PC in Ruhe surfen wollen. Zudem lassen wir den User nicht wie T-Online und AOL einen Vertrag für zwölf Monate unterschreiben. Wenn der Marktpreis fällt, würde dem Kunden zu viel Geld berechnet werden. Wie bei unserem Call-by-Call-Internetzugang wollen wir auch im Bereich Flatrate der faire Provider sein", erklärt Julian Riedlbauer, Vorstandsmitglied der AddCom AG.

Stellenmarkt
  1. DATEV eG, Nürnberg
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg

Allerdings wagt AddCom den Schritt Richtung Flatrate nur zögerlich. Die AddCom-Flatrate Private startet erst am 1. August 2000 und dann auch nur mit den 10.000 Internet-Nutzern, die sich zuerst angemeldet haben. Anmeldungen sind ab dem 4.Juli unter www.addcom.de möglich.

Mit fortschreitendem Netzausbau will AddCom sukzessiv weitere Internetnutzer für die Flatrate freischalten und so eine hohe Performance sicherstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. 83,90€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /