Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: Autokauf online wird salonfähig

Besucher von Auto-Sites können sich den Neuwagenkauf online vorstellen

Das Internet entwickelt sich zu einer interessanten Alternative für Autokäufer, zwei von drei Besuchern auf Auto-Websites können sich den Neuwagenkauf per Mausklick vorstellen, das zumindest zeigt die neue Studie "Automarkt Internet 00/01" von Symposion Publishing und Autohaus Verlag.

Anzeige

Hier zu Lande wechseln jährlich rund sieben Millionen Gebrauchtwagen und 3,7 Millionen Neuwagen ihre Besitzer. Jeder fünfte Deutsche informiert sich mittlerweile vor dem Autokauf im Internet. Dabei rückt der Online-Kauf eines Neuwagens per Bestellbutton nunmehr in greifbare Nähe: 67,6 Prozent der Besucher von Auto-Sites, die in den nächsten 24 Monaten einen Neuwagen erwerben wollen, halten es für denkbar, den Wagen per Internet zu ordern.

Allerdings machen bislang die deutschen Hersteller den Kunden einen Strich durch die Rechnung. Bisher konnte sich keiner der Anbieter in Deutschland zu einem den traditionellen Handel möglicherweise beeinträchtigenden Direktvertrieb entschließen. Lediglich MMC Smart bietet mit einem Web-Car eine Ausnahme. Der Hersteller Opel experimentiert mit dem Online-Verkauf - allerdings nur für eine geschlossene Zielgruppe.

Der Online-Kauf von Neuwagen, das zeigt die Symposion-Studie Automarkt Internet (http://www.symposion.de/studien/auto2000.htm), bei der 12.352 Besucher von führenden Auto-Sites im World Wide Web interviewt wurden, wird jedoch auch kritisch beurteilt: Immerhin jedem zweiten Befragten erscheint eine Online-Order eigentlich zu unpersönlich.

Besondere Anreize könnten dieses Defizit jedoch aufweichen. So können 88,4 Prozent der Neuwagenkäufer sich den Online-Kauf dann vorstellen, wenn damit finanzielle Vergünstigungen verbunden wären.

Im Vergleich zur Gesamtbevölkerung sind Auto-Site-Nutzer stärker motorisiert und legen auch mehr Kilometer mit dem Pkw zurück. Die meisten von ihnen befinden sich in einer intensiven Recherchephase und stehen überwiegend kurz vor dem Kaufentscheid. Fast jeder zweite Befragte der Symposion-Studie "Automarkt Internet" besucht die Auto-Site mit dem Ziel, einen privaten PKW zu kaufen. Und etwa jeder Zehnte äußert den Wunsch, einen Geschäftswagen zu erstehen. Nur jeder fünfte Besucher kommt "einfach so, aus Neugier" auf die Web-Site.

Die Studie Automarkt Internet 00/01 greift auf eine Befragung von 12.352 Besuchern von Autosites zurück. Die Nutzer wurden auf 26 Homepages interviewt, darunter ADAC, Autoexpert, Alfa Romeo, Audi, Autoscout 24, Autobild, Autoeuro, BMW-Bank, Daewoo, Daimler-Chrysler, Eurocarmarket, Eurotax Schwacke, Express, Fiat, Kölner Stadtanzeiger, Kölnische Rundschau, Lancia, Netcar, Nissan, Peugeot, Seat, Skoda, Suzuki, Süddeutsche Zeitung, VW und Webauto.

Die Erhebung wurde durch Infratest, München, durchgeführt. Sie untersucht die Auswirkungen des Internets auf den Autovertrieb in Deutschland und wurde unter der Mitwirkung von Experten aus Automobilbranche und E-Commerce erstellt.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Remira GmbH, Bochum
  2. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. AKKA Germany, München, Ingolstadt, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-13%) 34,99€
  2. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       

  1. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  2. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  3. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  4. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  5. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  6. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  7. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  8. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  9. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  10. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Gibt es da auch eine ethische Bewertung oder...

    S4kar | 13:01

  2. Re: Earth 2150 remake

    ArcherV | 13:01

  3. Re: Zielgruppe?

    TeK | 13:00

  4. Re: Endlich mal zuwachs im dGPU Markt

    pumok | 13:00

  5. Re: Wie die Telekom

    azeu | 13:00


  1. 12:56

  2. 12:25

  3. 12:03

  4. 11:07

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:04

  8. 08:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel