• IT-Karriere:
  • Services:

AVM ist "Brand of the Year"

"Brand Awareness 2000 International" liegt aktuell vor

Die Computerzeitschrift PC-Welt legt mit der "Brand Awareness 2000 International" in diesem Jahr zum siebten Mal eine internationale Marken-Image-Studie für den IT-Markt vor. Auf der Basis einer Leserbefragung des IDG Magazine Verlags in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut wp research gibt die Studie Auskunft über die Markenbekanntheit, Marken-Image und Marktpotenzial von 476 IT-Produkten aus 232 Firmen in 21 Produktbereichen in Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Spektrum reicht von Desktops über Grafikkarten und Massenspeichern bis zu digitalen Kameras und Handys. Die aktuelle Studie basiert auf den ausgewerteten Fragebögen von insgesamt 24.000 an Technologie und Computern interessierten PC-Welt-Lesern in Deutschland und den neun Schwesterpublikationen in Italien, Frankreich, Dänemark, Großbritannien, Norwegen, Spanien, Niederlande und Australien. Damit soll die "Brand Awareness 2000 International" neben ihrem klaren Fokus auf Europa zusätzlich auch interkontinentale Bedeutung erhalten.

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Gomaringen, Dresden
  2. wenglorMEL GmbH, Eching bei München

Die insgesamt über 24.000 Leser wurden per interaktivem Fragebogen auf CD-ROM im Zeitraum von Dezember 1999 bis Ende März 2000 befragt.

Am gestrigen Abend wurden im Gobelin-Saal des Lenbach-Hauses in München die Unternehmen mit der Auszeichnung "Brands of the Year 2000" geehrt, die die besten Ergebnisse bei der diesjährigen Befragung erzielten. Die hochkarätigen Vertreter der Top-Marken in acht Einzelkategorien sowie des Gesamtsiegers und zum dritten Mal auch des "Aufsteiger des Jahres" erhielten die Auszeichnung aus den Händen von PC-Welt-Verlagsleiter Thomas Perskowitz und des Geschäftsführers der IDG Magazine Verlag GmbH York von Heimburg.

"Brand of the Year" und Gesamtsieger des Jahres 2000 wurde nach dem Votum der PC-Welt-Leser in Deutschland der ISDN-Karten-Hersteller AVM. AVM profitierte bei seiner Wahl insbesondere von seinem ausgezeichneten Preis-/Leistungs-Verhältnis. Die Wahl von T-Online zum "Erfolgreichsten Unternehmen" in diesem Jahr hat sicher auch mit seinen Grund in dem erfolgreichen Börsengang.

Zum "Aufsteiger des Jahres 2000" avancierte der Modem-Hersteller ELSA. Die Auszeichnungen in den weiteren Kategorien erhielten die Unternehmen Creative Labs, Eizo, Hewlett Packard und Nokia, die auch in den Jahren zuvor häufiger schon die Trophäe "Brand of the Year" erhielten. Neu dabei ist in diesem Jahr der USV-Produzent Siemens/Masterguard.

Informationen über die Auswertungsmöglichkeiten der "Brand Awareness 2000 International" gibt es bei Frank Heublein, Marktforschung PC-Welt, unter Telefon 089 36086-785.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
Golem on Edge
Ein Sekt auf Glasfiber!

Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
  2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
  3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /