Abo
  • Services:

Spieletest: Daikatana - 3D-Shooter für Profis

Screenshot #2
Screenshot #2
Steuerung und Gameplay sind identisch mit anderen vergleichbaren Titeln wie Quake und Half-Life, eine all zu lange Einarbeitungszeit ist dementsprechend nicht notwendig. Anfänger sollten jedoch trotzdem einen großen Bogen um Daikatana machen, denn der Schwierigkeitsgrad ist nicht bloß hoch, sondern geradezu exorbitant unrealistisch. Selbst auf der niedrigsten der drei Stufen muss man sich damit abfinden, in regelmäßigen Abständen das Zeitliche zu segnen. Dementsprechend ist es für den Spielspaß auch nicht gerade förderlich, dass Spielstände nur zu bestimmten Zeitpunkten angelegt werden können.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. NetCare Business Solutions GmbH, Neustetten

Screenshot #3
Screenshot #3
Im Spielverlauf stoßen dann noch zwei Mitstreiter zu Myamoto hinzu, sodass man spätere Abschnitte als Trio bestreitet. Dies verleiht dem Gameplay zusätzlichen Reiz, macht die Angelegenheit deswegen aber nicht leichter zu lösen, denn stirbt einer der Helden, ist auch für die anderen beiden Schluss. Dass die Intelligenz der Computergegner nicht besonders hoch ist, muss man schon fast als Segen empfinden, denn ansonsten würde man wahrscheinlich nie über den ersten Level hinauskommen.

Fazit: Daikatana ist ein grundsolider Ego-Shooter mit fantasievollen Gegnern, kleinen Rätseln, einer interessanten Story und einem viel zu hohen Schwierigkeitsgrad - nicht mehr und nicht weniger. Wer Revolutionäres von diesem Programm erwartet, wird definitiv enttäuscht sein, alle anderen bekommen hier ein Spiel geboten, wie es in dieser Form nicht einmalig, aber auch nicht schlecht ist. Solide Actionkost für Freunde schwerer Schlachten.

 Spieletest: Daikatana - 3D-Shooter für Profis
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /