Abo
  • Services:

Web.de übernimmt websolute new media AG

Web.de nun auch Full-Service-Internet-Dienstleister

Die Web.de AG aus Karlsruhe übernimmt die ebenfalls aus Karlsruhe kommende websolute new media AG zu 100 Prozent und baut damit die eigenen Ressourcen weiter aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Die websolute new media AG war bisher spezialisiert auf die Erstellung von hochwertigen E-Commerce- und internetbasierten Kommunikationslösungen für High-Traffic-B2C-Portale sowie Kunden aus dem B2B-Bereich. Hierzu zählen unter anderem Siemens, BASF, Sport1, Gesundheitsscout24, das Deutsche Sportfernsehen und das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt

Die 45 Entwickler, Kreativen und das Management der websolute new media AG sollen bereits Anfang Juli vollständig in das Team der Web.de AG am Standort Karlsruhe integriert werden.

Mit der Integration der websolute new media AG wächst die Mitarbeiterstärke der Web.de AG auf 217, davon 125 im Bereich Entwicklung und IT. Das entspricht ca. einer Versechsfachung der Ressourcen im Verlauf der letzten sechs Monate.

In Abgrenzung zu den meisten Internet-Firmen in Europa will die Web.de AG grundsätzlich in interne Entwicklungskräfte investieren, um ihre Position als führendes Unternehmen für Portal-Technologien international auszubauen.

Die Web.de AG will sich mit der Übernahme der websolute new media AG in die Lage versetzen, ihren technologischen Vorsprung weiter zu vergrößern, und mehr innovative Services, Kommunikations- und E-Commerce-Angebote innerhalb des Web.de-Portals zu realisieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /