TopWare verkauft "D-Info" & Co.

Buhl Data Service GmbH übernimmt "D-Info"

"D-Info", die wohl bekannteste und eine der erfolgreichsten Telefon-CDs Deutschlands, wird ab dem 1. September 2000 nicht mehr von der TopWare AG angeboten. Die durch Wirtschafts- und Finanztitel der WISO-Software-Reihen "Bookware" und "Geld-Tipp" bekannt gewordene Buhl Data Service GmbH aus Neunkirchen hat neben der Galionsfigur "D-Info" auch die anderen TopWare-Titel der "D"-Serie erworben.

Artikel veröffentlicht am ,

"Buhl ist Markführer im Bereich der Wirtschafts- und Finanzsoftware für Privatanwender. Gleichzeitig haben wir uns einen Namen als Unternehmen gemacht, dass dem Kunden neben echter Hilfe auch umfassende Informationen bietet. Die "D"-Serie passt deshalb als "Info-Serie" hervorragend zu uns. Deshalb sind wir überzeugt, dass wir die Marke erfolgreich fortsetzen und weiterentwickeln", so Martin Buhl, Geschäftsführer der Buhl Data Service GmbH.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer ERP (w/m/d)
    dmTECH GmbH, deutschlandweit
  2. System Engineer (m/w/d) Netzwerk und Security
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office möglich)
Detailsuche

Das Projekt-Team der Buhl Data Service GmbH habe aber auch schon einige eigene Ideen entwickelt, auf die die User gespannt sein dürfen, verspricht Bul. Der Personalbestand wurde bereits aufgestockt.

Mit den neuen Produkten ist es Ziel der Buhl Data Service GmbH mit mindestens fünf Titeln permanent in den Top 20 der Non-Games-Charts zu sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jochen Homann: Der Regulierer, der nicht regulieren wollte
    Jochen Homann
    Der Regulierer, der nicht regulieren wollte

    Der grüne Verbraucherschützer Klaus Müller kommt, Jochen Homann geht. Eigentlich kann es in der Bundesnetzagentur nur besser werden.
    Ein IMHO von Achim Sawall

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /