Abo
  • Services:

Schweizer Spielemesse game 2000 wurde abgesagt

Zu geringe Ausstellerbeteiligung auf Grund zögerlicher Spielebranche

Die für November geplante erste schweizerische Spielemesse "game 2000" wurde vor wenigen Tagen auf Grund zu geringer Ausstellerbeteiligung abgesagt. Als Grund für die Absage nennt der Veranstalter die zu geringe Hersteller-Beteiligung, obwohl die Branche eigentlich ein großes Interesse an der Messe gezeigt hätte.

Artikel veröffentlicht am ,

Leider abgesagt
Leider abgesagt
Die Mehrheit der Firmen, welche an der game 2000 teilnehmen wollten, sollen deren Potenzial als überdurchschnittlich eingeschätzt haben. Vor allem der für das Weihnachtsgeschäft günstige Termin vom 3. bis zum 5. November sei beim Handel auf viel Zustimmung gestoßen, erklärte Patrik Gubser von der Züricher Game Show GmbH gegenüber GNN.de.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

So konnte Sony Computer Entertainment Switzerland als Hauptsponsor der Veranstaltung gewonnen werden und auch Microsoft hatte bereits Unterstützung zugesagt. Zum Stichtag vom 2. Juni 2000 hatten sich jedoch zuwenig Aussteller definitiv zur Messe angemeldet und da man keine Möglichkeit sah, "eine erfolgreiche Veranstaltung zu garantieren, welche der Vielfalt der Szene und des Marktes gerecht werden könnte", sah sich die Game Show GmbH gezwungen, die Veranstaltung abzusagen.

Liest man sich das Messeprogramm durch, so scheint die zögerliche Beteiligung der Spielehersteller etwas verwunderlich - den wiederholt von der Spielebranche nach dem CeBIT-Home-Flop geforderten Show- und Eventcharakter hätte die game 2000 erfüllen können. Schließlich verstand sie sich auch als "Publikums- und Fachmesse mit Erlebnis- und Spiellandschaft für Groß und Klein".

Patrik Gubser räumte ein, dass zumindest die direkte Konkurrenz von Sony wegen dessen besonderer Beteiligung am Messegeschehen mit der game 2000 in Bezug auf eine Teilnahme gezögert hat. Gravierender dürfte jedoch der offenbar geringe Austausch zwischen Messeleitung und Ausstellern gewesen sein.

Während bei der ebenfalls abgesagten CeBIT Home 2000 in Deutschland hauptsächlich das Konzept, das die Spielebranche unter "ferner liefen" zum unwichtigen Nebendarsteller degradierte, sowie der ungünstige Termin unmittelbar vor der Spielefachmesse ECTS in London kritisiert wurden, scheint die zögerliche Ausstellerteilnahme bei der eher positiv eingeschätzten game 2000 hauptsächlich an mangelnder Kommunikation zwischen potenziellen Ausstellern und dem Veranstalter gelegen zu haben. Ganz offensichtlich muss die Spielebranche mehr umworben werden, vor allem auch um ihr die Unsicherheit zu nehmen.

Ob die Game Show GmbH einen zweiten Anlauf starten wird, um die game zu etablieren, steht noch nicht fest. Allerdings will man mit den verschiedenen Branchengruppen und der Presse in Kontakt bleiben, um Bedarf und Interesse bei einer eventuellen Wiederaufnahme des Projektes abzuschätzen. Nun sei jedoch erst einmal eine Auszeit geplant, sagte Gubser.



Anzeige
Top-Angebote

Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Smartphone-Kaufberatung: Viel Smartphone für wenig Geld
Smartphone-Kaufberatung
Viel Smartphone für wenig Geld

Auch zum diesjährigen Weihnachtsfest verschenken sicher viele Menschen Smartphones - oder wünschen sich selbst eins. Der Markt ist so groß wie unüberschaubar. Wir haben 2018 viele getestet und geben Empfehlungen für Geräte unter 300 Euro.
Von Tobias Költzsch

  1. Vivo Nex Dual Screen Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
  2. Smartphone-Kaufberatung Mehr Smartphone für mehr Geld
  3. CDU-Generalsekretärin Alle Behördengänge sollen am Smartphone erfolgen können

Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


      •  /