• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Metal Fatigue - Strategische Maschinenschlacht

Roboter-Strategie in 3D-Echtzeit

Strategiespiele scheinen ohne dreidimensionale Welten undenkbar geworden zu sein. So veröffentlicht auch Take 2 ein weiteres Spiel dieses Genres mit gewohnt militärischem Hintergrund von Psygnosis, den Entwicklern von so friedfertigen Spielen wie Lemmings.

Artikel veröffentlicht am , av

Metal Fatigue
Metal Fatigue
Auf der Erde des 23. Jahrhundert hatten nahezu allmächtige Konzerne, die "Corponationen", das Sagen. Als Wissenschaftler in den Weiten des Alls ein wundersames Metall entdecken, das auf die weit entwickelte, aber kriegerische Zivilisation der Hedoth weist, bilden die Corponationen eine Allianz, um hinter das Geheimnis der Hedoth und der vielversprechenden Alientechnologie zu kommen. Doch angesichts der Gier nach Macht hält dieses Zweckbündnis nicht lange und der Zufall will es, dass die drei Brüder Angelus nach ihrer ersten Expedition auf Hedoth I jeweils für eine der Kriegsparteien kämpfen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Metal Fatigue - Strategische Maschinenschlacht
  2. Spieletest: Metal Fatigue - Strategische Maschinenschlacht

Screenshot #1
Screenshot #1
So stellt der Werdegang der Brüder je eine Kampagne mit zehn Missionen dar. Die primären Missionsziele sind zwar abwechslungsreich, doch läuft es meistens auf das Vernichten des Gegners hinaus. Allerdings kann der Weg zu diesem Ziel recht unterschiedlich sein. Auch wenn die Fahrzeuge und Gebäude aller Parteien gleich sind, gibt es eine einzigartige Waffe, die im Mittelpunkt von Metal Fatigue steht - die Combots. Das sind riesige von einer Crew gesteuerte Roboter, die im Baukastenprinzip aus Torso, Armen und Beinen zusammengesetzt werden.

Jede Corponation hat ihre spezifischen Bauteile und damit auch bestimmte Strategien. Waffen, Schilde und sonstige Bauteile reichen vom Laserschwert über Äxte und Hämmer hin zu Jetpacks und Tarnvorrichtungen. Lustigerweise sind die Teile der Combots untereinander kompatibel, so dass der Gegner mit seinen eigenen, zuvor erbeuteten Waffen geschlagen werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Metal Fatigue - Strategische Maschinenschlacht 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz + LG Velvet Smartphone für 1.799€, 2x Sandisk Extreme...
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, PC- und Konsolen-Zubehör, Laptops, Monitore, Fernsehern uvm.)
  3. (u. a. Viewsonic VX2718 27 Zoll Curved WQHD 165Hz für 253,99€, Samsung G7 27 Zoll QLED Curved...
  4. (u. a. Raspberry Pi 400 Mini-PC für 71,90€, Biostar B560GTQ Mainboard für 139,90€, Biostar...

Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /