Abo
  • Services:

Fehlerhafter Arbeitsspeicher in Palm IIIc, IIIxe und Vx

Palm Computing warnt vor Speicherfehler in 8-MB-Palm-Handhelds

Ein Teil der von Palm Computing angebotenen und zwischen Oktober 1999 und Mai 2000 verkauften Palm-Handhelds mit 8 MB DRAM hat offenbar einen Speicherdefekt. Der Hersteller bietet jedoch einen Software-Patch, mit dem die betroffenen Palm-IIIc-, IIIxe- und Vx-Handhelds kuriert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Problem tritt laut Palm in defekten Speicherbausteinen auf, die einer der Speicherhersteller geliefert habe. Es manifestiert sich in Form von zufällig geschrieben Daten. Die defekten Bausteine sind bereits aus dem Zulieferungsprozess herausgenommen worden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Allen Besitzern von Palm-IIIc-, Palm-Vx- und den in Deutschland nicht erhältlichen IIIxe-Modellen empfiehlt Palm, die Website www.palm.com/support/dram zu besuchen. Dort stehen ein Diagnose-Test und der Software-Patch zur Verfügung. Der einfach durchzuführende Test soll in etwa 30 Minuten dauern, der eventuell benötigte Patch ist in einer Minute installiert.

Von Palm durchgeführte Labortests hätten gezeigt, dass - ohne Verwendung des Patches - ausschließlich bei Geräten mit 8 MB DRAM, deren Speicher nahezu oder komplett ausgeschöpft ist, eine mögliche Beschädigung oder ein Verlust von Daten bei Aufgaben, Kalender- oder Adresseinträgen auftreten kann. Dieser eventuell auftretende Datenverlust kann nach der Durchführung des Patch-Programms definitiv nicht mehr erfolgen, heißt es in der aktuellen Pressemitteilung.

Ausgenommen von dem Problem sind alle Handhelds mit 2 MByte oder 4 MByte Arbeitsspeicher sowie ein Großteil der Palm IIIc und Palm Vx, die mit den dynamischen Arbeitsspeicherchips anderer Lieferanten ausgestattet sind - Palm geht von mehr als 97 Prozent Handhelds aus, bei denen das Problem nicht auftreten kann.

Für Fragen von Kunden ist, neben den bekannten Support-Möglichkeiten eine zusätzliche, kostenlose Hotline-Nummer für Deutschland eingerichtet worden: 0800/4364 251.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 120,84€ + Versand
  2. 449€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /