Abo
  • Services:
Anzeige

Intel stellt Network-in-a-box vor

Multifunktionsgerät für schnelle Netzwerk- und E-Business-Lösungen

Intel stellt ein neues Netzwerkgerät vor, mit dem kleinere Unternehmen in der Lage sein sollen, ihre Arbeitsplätze einfach zu vernetzen. Das Intel InBusiness Small Office Network bietet neben dem gemeinsamen Dateizugriff und dem schnellen Internet-Zugang Möglichkeiten zur Fernwartung.

Anzeige

"Das Intel InBusiness Small Office Network ist die Antwort auf die raschen Entwicklungen im E-Business - auf die steigende Zahl von Kleinunternehmen mit Internetanschluss und die Verwendung von Breitbandnetzen für schnellen Internetzugang", so Scott Richardson, General Manager der Intel Internet Management und Applicance Division.

Intel stellt zwei Versionen des InBusiness Small Office Networks vor - beide für Unternehmen mit weniger als 25 Mitarbeitern. Die "schlüsselfertigen", multifunktionalen Geräte haben benutzerfreundliche Tools, sind leicht in Betrieb zu nehmen und problemfrei in Wartung und Verwaltung, so der Hersteller. Die leistungsfähigere Version hat Möglichkeiten zur Datenspiegelung, einen schnelleren Prozessor sowie DSL- und ISDN-Fähigkeiten. Die DSL-Version verfügt weiterhin über einen zweiten Netzadapter, so dass ein externes DSL-Modem angeschlossen werden kann.

Das Intel InBusiness Small Office Network nutzt das Microsoft-Betriebssystem Windows for Express Networks für Anwendungen in kleineren Unternehmen. Mit den webgestützen Fernwartungs-Tools können Dienstleister ihre Kunden im Umgang mit dem Produkt unterstützen. Per Internetverbindung lassen sich Fernwartungssupport in Echtzeit, Verwaltung und Ausfallüberwachung realisieren. Die proaktive Anwendungsüberwachung (Appliance Monitor), ein weiteres Leistungsmerkmal des InBusiness Small Office Network, sendet automatisch individuell abgestimmte E-Mails über den Funktionszustand des Produktes an den Dienstleister.

Die Geräte sind schon heute in den USA erhältlich und sollen im kommenden Monat weltweit verfügbar werden. Die Preise für die beiden Versionen des Intel InBusiness Small Office Networks liegen bei 1499,- und 2149,- US-Dollar.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn
  2. Power Service GmbH, Heilbronn
  3. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  4. über Nash direct GmbH, Stuttgart-Möhringen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  3. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Bayern

    Eltern wollen Lockerungen beim Handyverbot an Schulen

  2. Baden Württemberg

    Streit über "Cyberwehr" im Landtag

  3. Die Woche im Video

    Zweiräder heben ab und ein Luftschiff kommt runter

  4. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  5. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  6. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  7. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  8. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  9. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  10. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. ich habe es jetzt erst gemerkt

    jms | 12:38

  2. Re: Typisch Deutschland mal wieder..

    KnutRider | 12:36

  3. Re: Damit die Helikoptereltern

    theFiend | 12:33

  4. Re: Sie hat völlig recht!

    snboris | 12:31

  5. Re: Erfahrungsbericht Freiwilliges Anbieten

    unbuntu | 12:15


  1. 11:49

  2. 11:04

  3. 09:00

  4. 17:56

  5. 15:50

  6. 15:32

  7. 14:52

  8. 14:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel