Abo
  • Services:
Anzeige

VIA setzt voll auf DDR-SDRAM - dreht Rambus den Rücken zu

Keine Unterstützung für RD-RAM mehr?

Der Chipsatz- und Prozessor-Hersteller VIA Technologies hat sich in einer Pressemitteilung erneut und eindeutig für einen kommenden DDR-SDRAM-Standard entschieden und will diesen in allen Segmenten des PC-Markts unterstützen. Bereits im April 2000 hatte VIA angekündigt, DDR-SDRAM als PC-133-SDRAM-Nachfolger zu unterstützen.

Anzeige

VIA setzt voll auf DDR-SDRAM
VIA setzt voll auf DDR-SDRAM
Das schnelle und bisher hauptsächlich in Grafikkarten und neuen Spielekonsolen eingesetzte DDR-RAM wird laut VIA in diesem Jahr in wesentlich größeren Stückzahlen und damit zu günstigeren Konditionen zur Verfügung stehen. VIA bemustert bereits DDR-SDRAM-fähige Chipsätze für Mainboards und hofft, die Massenproduktion bis Ende des vierten Quartals starten zu können.

"VIA glaubt fest an offen zugängige Standards, die von der PC-Industrie gewünscht werden und die sowohl aus einer Kosten- und Leistungsperspektive einen Sinn ergeben", erklärte Wen Chi Chen, President und CEO von VIA. "Wir haben die Leistungs-, Kosten-, Produktions- und Verfügbarkeitsvorteile von DDR erkannt und gemeinsam mit der Speicher-Industrie unsere Pläne initiiert, um den Standard aggressiv in alle Ebenen des PC-Markts zu bringen."

Bereits auf dem "DDR SDRAM Industry Summit" in San Jose hatte ViA gemeinsam mit Advanced Memory International (AMI2), AMD, JEDEC, Hyundai, Infineon, Micron, NEC, S3 und Samsung Seminare für OEM-Hersteller abgehalten und Roadmaps veröffentlicht. Diese stehen in ViAs 'DDR Zone' im Internet zur Einsicht bereit.

Damit geht VIA weiterhin auf Konfrontationskurs mit Rambus und dessen Verbündetem Intel. Während Intel weiterhin auf Rambus konkurrierende RD-RAM-Speichertechnologie setzt, versucht VIA auf das günstigere und nicht minder schnelle DDR-RAM zu setzen.

Kommentar:
Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass auf der oben erwähnten DDR-SDRAM-Veranstaltung in San Jose die "Überläufer" Toshiba und Hitachi fehlen, die mittlerweile Lizenz-Gebühren für die Nutzung von (DDR-)SDRAM-Technologie an Rambus zahlen. Bisher gibt es jedoch keine gerichtliche Entscheidung, ob Rambus SDRAM-Patente wirklich geltend sind. Man darf also gespannt sein, wie es in dieser Angelegenheit weitergeht.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       

  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Bundeskanzlerin Frau Dr. Weidel

    teenriot* | 20:36

  2. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    jens_b | 20:30

  3. Re: Im Grunde ist es genauso unfassbar...

    vinylger | 20:29

  4. Re: Fährt der E-Golf auch ohne die 148...

    violator | 20:28

  5. Re: Schäbiges Kalkül

    DesertEvil | 20:28


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel