Abo
  • Services:

NVidia stellt GeForce2-MX-Grafikprozessor vor (Update)

Preiswerte Variante des GeForce2 GTS

Einen Tick mehr Leistung als der seit letztem Jahr erhältliche GeForce256-Grafikprozessor soll der neue GeForce2 MX bei etwa gleichem Preis bringen. Im Gegensatz zum teureren und leistungsfähigeren GeForce2 GTS besitzt die abgespeckte MX-Variante zwei Pixel-Pipelines weniger, kann dafür aber auch ohne aktiven Lüfter genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

GeForce2-MX-Referenzboard
GeForce2-MX-Referenzboard
Der neue GeForce-Grafikprozessor soll mit bis zu 20 Millionen transformierter und beleuchteter Dreiecke pro Sekunde aufwarten können. Er beherrscht das "Per-Pixel-Shading" des GeForce2 GTS, besitzt jedoch anstelle von vier nur zwei Pipelines, die je zwei Texturen pro Pixel berechnen können.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Sofern die Hersteller es unterstützen, sollen GeForce-MX-basierte Grafikkartenin der Lage sein, zwei analoge oder digitale Monitore unabhängig von einander zu betreiben, was sowohl für Unternehmen als auch Spielefans interessant ist. Mit diesem Feature folgt NVidia seinem Konkurrenten Matrox, dessen G400- und zukünftige G450-Grafikkarten bereits seit längerem die parallele Nutzung von zwei digitalen Monitoren möglich machen.

Während Grafikkarten mit GeForce2 GTS mit 32 MB DDR-RAM derzeit um die 750,- bzw. 800,- DM kosten, sollen diejenigen mit dem "kleineren" GeForce2 MX mit etwa 400,- DM nur etwa halb so teuer sein. Zu den ersten Herstellern, die eine GeForce2-GTS-MX-Grafikkarte auf den Markt bringen, zählt das deutsche Unternehmen ELSA.

Die ELSA Gladiac MX soll sich durch eine besonders kompakte Bauweise auszeichnen und ist mit SDRAM und einem passivem Kühlkörper ausgestattet. Trotz des SDRAMs soll sie gegenüber einer GeForce256-Grafikkarte mit DDR-RAM mithalten und diese meist überholen können, so ein ELSA-Sprecher. Die ELSA Gladiac MX wird ab ab Mitte Juli zum Preis von 399,- DM an den Handel ausgeliefert.

Zu den ersten PC-Herstellern, die auf den GeForce2 MX setzen zählt Fujitsu Siemens Computers, in deren Scaleo Consumer-PCs entsprechende Grafikkarten verbaut werden sollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /