Abo
  • Services:

Hochtief will Internet-Plattform für die Bauindustrie

AECventure als weltweites Portal geplant

Mit einer neuen, offenen und unabhängigen E-Business-Plattform wollen AMEC, Bovis Lend Lease, Hochtief/Turner und Skanska die Bauindustrie verändern. Wie die vier Unternehmen bekannt gaben, soll die Business-to-Business-Plattform unter dem vorläufigen Namen "AECventure" (Kurzform für "Architecture, Engineering and Construction") über globale und regionale Portale die Abwicklung von Geschäftsprozessen neu gestalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Gründungspartner sind in über 60 Ländern in Afrika, Asien, Europa, Nord- und Südamerika und dem pazifischen Raum aktiv und betreuen dort Bauprojekte im Wert von jährlich mehreren Milliarden US-Dollar. Darüber hinaus sollen noch weitere Partner für die Initiative gewonnen werden - Gespräche mit internationalen und regionalen Unternehmen seien bereits angelaufen.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt

AECventure soll als Plattform für den Online-Informationsaustausch und die vernetzte Kooperation Effizienz- und Produktivitätsvorteile für die gesamte Baubranche nutzbar machen und damit Bauherren, Architekten, Planern, Bauunternehmen, Händlern, Zulieferern, Herstellern, Bauträgern und anderen am Bauprozess Beteiligten ein Fundament für zusätzliche Wertschöpfung bieten.

Insbesondere bei Kommunikations- und Beschaffungsprozessen soll der Nutzen von AECventure zum Tragen kommen.

Im Rahmen eines Application-Service-Provider-(ASP-)Modells soll das Portal eine Einkaufs-Plattform sowie Tools für webgestützte Zusammenarbeit, Projektmanagement und andere Anwendungsbereiche in einer integrierten Struktur zur Verfügung stellen.

In naher Zukunft sollen die ersten Teilnehmer regionaler Portale zu AECventure stoßen, die vom Technologie- und Dienstleistungsangebot der neuen Plattform profitieren wollen. Der Startschuss soll im vierten Quartal dieses Jahres fallen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /