Abo
  • Services:

Kooperation zwischen Sat.1 und Eidos

Neue Low-Budget-Linie und spezielle TV-Promotion

Eidos Interactive und Sat.1 haben den Abschluss eines Kooperationsvertrages bekannt gegeben, durch den Eidos zum Exklusivpartner des Fernsehsenders im Bereich Computer- und Videospiele wird. Die auf mehrere Millionen Mark bezifferte Vereinbarung soll die Verkaufszahlen positiv beeinflussen und Sat.1 insbesondere in der jungen Zielgruppe stärker profilieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zusammenarbeit wird sich unter anderem durch spezielle Promotion demnächst erscheinender Eidos-Titel wie "Sydney 2000" in "ran" und anderen Sat.1-Sendungen äußern. Außerdem wird ein neues Budget-Label unter dem Namen "Sat.1 Games" ins Leben gerufen, in dem Sonderausgaben von erfolgreichen Spielen zu günstigen Preisen angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. IMD Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin-Steglitz

Lars Winkler, Marketing-Leiter von Eidos, kommentiert die Kooperationen mit den Worten: "Investitionen im Bereich Media werden immer wichtiger. Mit SAT.1 haben wir einen Partner, der an Image, Bekanntheit und Professionalität in Deutschland nur schwer zu übertreffen ist." Wolf Tilmann Schneider, Direktor SAT.1 New Business Development, fügt hinzu: "Durch die Verbindung mit jugendaffinen trendigen Produkten zu günstigen Preisen und aktuellen Spielen erfährt der Sender eine positive Aufladung in einer konsumstarken Zielgruppe."

Der Vertrag läuft zunächst bis zum 30. Juni 2001 mit der Option, um eine weiteres Jahr verlängert zu werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Wert der Spiele rund 212,00€)

Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
    Flugzeugabsturz
    Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

    Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

    1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
    2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
    3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

      •  /