• IT-Karriere:
  • Services:

connect: Einsteiger-Organizer keine echte Alternative

Ausstattung, Bedienung und Leistung nicht mit echten Palmtops vergleichbar

Organizer - kleine Datenbanken im Taschenrechner-Format - sind keine echte Alternative zu Palmtops, wie ein Test der Zeitschrift "connect" zeigt. Zwar sind Datenbanken mit einem Speichervermögen von mehreren 1.000 Adressen und Terminen schon zu Preisen unter 100 Mark zu haben, doch in Sachen Bedienungskomfort, Anwendungsvielfalt und Leistungsfähigkeit sind sie für ihre mindestens 800 Mark teuren Handheld-Geschwister aber keine ernst zu nehmende Konkurrenz.

Artikel veröffentlicht am ,

Die relativ eng stehenden Tasten der Datenbanken bereiten bei der Eingabe längerer Texte kaum Freude, so die connect-Redaktion. Hinzu kommt, dass die Auflösung der Organizer-Displays nicht besser ist als bei den meisten Handys. Daher ist es von großem Vorteil, wenn sich das Gerät an einen PC koppeln lässt und der Nutzer die Möglichkeit hat, seine Daten direkt über das Keyboard des Computers zu erfassen. Manche Geräte gleichen Termine und Adressen auf Tastendruck mit gängigen PC-Datenbanken wie zum Beispiel MS Outlook ab.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar

Alle acht von connect geprüften Datenbanken verfügen über Kalender, Terminplaner mit Erinnerungsfunktion, Alarm, Telefonregister, Adressverwaltung sowie Notizfunktion. Fast alle Geräte haben außerdem einen Währungs-Umrechner sowie einen Taschenrechner an Bord. Bis auf eine Ausnahme müssen die Organizer im Test mit ihren ab Werk gelieferten Funktionen zurechtkommen - nur ein Modell kann Zusatzsoftware per CD-ROM oder Internet laden.

Klarer Sieger des connect-Vergleichstests mit dem Urteil "gut" wurde der Sharp ZQ 700M für rund 300,- DM. Er hat mit 1 MB RAM eine ausreichend hohe Kapazität und kann per Zusatzsoftware an individuelle Bedürfnisse angepasst werden. Platz zwei und die Testnote "befriedigend" gehen an den SF-7200SY von Casio, der rund 250,- DM kostet. Das Gerät ist mit 261 Gramm zwar kein Leichtgewicht, aber mit einem besonders großen Display, mehrsprachigem Menü und originellen Spielen ausgestattet.

Der Organizer-Vergleichstest des Magazins connect findet sich in der Ausgabe 14/00, die am 29.6.2000 erscheint.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

    •  /