Abo
  • Services:
Anzeige

Sun stellt 'Dot-com'-Modell-Klassenzimmer vor

Sun präsentiert vernetztes, wartungsarmes Klassenzimmer des 21. Jahrhunderts

Sun Microsystems hat auf der National Education Computer Conference (NECC) vor US-Lehrkräften den "dot-com classroom" im Rahmen des Sun Education Programms gezeigt. Das Modell-Klassenzimmer besteht aus Suns neuesten Sun Ray 100 und Sun Ray 150 Terminals bzw. "Enterprise Appliances" und soll demonstrieren, was Sun unter dem Motto "Zugriff auf Informationen - zu jeder Zeit, an jedem Ort, für jeden" versteht.

Anzeige

Dabei sollen die neuen Rechner der Sun-Ray-Serie erschwinglich, benutzerfreundlich und mit allem benötigten Komponenten ausgestattet sein. Nach dem Thin-Client-Prinzip befinden sich alle zu benutzenden Applikationen auf einem zentralen Rechner, auf den sich somit alle Administrations- und Installationsaufgaben beschränken. Gerade im Schuleinsatz soll das Lehrer entlasten, die sich nicht mit technischen Problemen herumschlagen wollen oder können. Gleiches gilt für Unternehmen, die keine Zeit oder kein Geld für aufwendige EDV-Administration haben.

Die Sun-Ray-Rechner sind im Grunde "nichts weiter" als Multimedia-taugliche Netzwerk-Computer, neudeutsch Information-Appliance oder Thin Client getauft. Sie kommen mit integriertem 15-Zoll-Flachbildschirm (Sun Ray 150) bzw. 17-Zoll-Monitor (Sun Ray 100), 10/100 MBit Ethernet-, USB-, Video- und SmartCard-Schnittstellen jedoch ohne eigene Festplatte. Sie können mit Solaris-, Windows-NT-Servern oder sonstigen im Netz befindlichen Webservern eingesetzt werden und sind Java-fähig. An das Sun Ray 150 Terminal kann zudem ein Beamer angeschlossen werden.

Dinesh Bahal, Sun Microsystems Director of Academic and Technology Programs, sieht in der Sun Ray Enterprise Appliance Technology eine reale Chance, die digitale Kluft zwischen Arm und Reich schließen zu können. Damit genügend Anwendungen für Ausbildungszwecke enstehen, unterstützt Sun im Rahmen des "Education Service Provider" Programms spezielle Produkte und Dienste, die es Drittherstellern ermöglichen sollen, Web-basierte Lern-Inhalte und Anwendungen für Ausbildungsstätten zu produzieren.

Mehr Informationen über Suns Engagement im Bildungsbereich und die Sun Ray Enterprise bzw. Information Appliances finden sich auf Suns Website.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT Software GmbH, Lemgo
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  3. Host Europe GmbH, Hürth
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Morrowind PC/Konsole für 15€ und Prey PS4/XBO für 15€)
  2. 66€
  3. (u. a. Honor 8 für 279€)

Folgen Sie uns
       

  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Sorgen... dass Vorteile ... durch Geld ...

    Micha12345 | 22:44

  2. Re: kaum hat man sich

    M_Q | 22:44

  3. Re: Preis

    ArcherV | 22:40

  4. "Qualität" ... aus einer Blechdose

    Poison Nuke | 22:38

  5. Re: Was ist denn 1&1?

    Dingens | 22:37


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel