Abo
  • Services:

Smspay - einfach mit dem Handy zahlen

WebTrade.net GmbH verifiziert User per SMS

Die Kölner WebTrade.net GmbH will Anbietern wie Paybox Konkurrenz machen und das Bezahlen im Internet ganz einfach und unkompliziert mittels SMS abwickeln. Wie bei Paybox benötigt der Shop-Kunde dafür nichts weiter als einen Internet-Zugang und ein Mobiltelefon. Die Zahlungslösung soll sich dabei schnell und einfach in jeden Online-Shop integrieren lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Kernproblem einer jeden E-Commerce-Transaktion nennt WebTrade.net die Identifizierung des Verbrauchers, kann der Händler doch kaum prüfen ob der Kunde der ist, für den er sich ausgibt. "Wir sind überzeugt dieses Problem gelöst zu haben", sagt Helge Kiessler, Geschäftsführer der WebTrade.net GmbH. "Unser Ziel war es, ein System zu entwickeln, bei dem der Verbraucher erstens sofort online registriert werden kann und zweitens keine zusätzliche Software installiert werden muss. Dies ist uns mit Smspay gelungen. Jeder Kunde kann sich on-the-fly als Smspay User registrieren."

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Karlsruhe
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf bei Bonn

An der "Kasse" des Internet-Shops wählt der Kunde, dass er per Mobiltelefon zahlen möchte. Ist er noch nicht am WebTrade-System registriert, so gibt er einmalig seine persönlichen Daten an. Daraufhin bekommt er seine persönliche Geheimzahl (PIN) per E-Mail und eine TAN per SMS geschickt, womit der Shopper die Zahlung, wie vom Online-Banking bekannt, bestätigt. Zukünftig genügt die Angabe der Mobiltelefonnummer, die PIN und die jeweils vom WebTrade-System per SMS versendeten TAN, um in einem Shop zu bezahlen.

Eine Online-Demo liegt unter www.webtrade.net/smsdemo bereit.

Der Händler zahlt nur einen fixen Betrag pro Transaktion und auch Kunden ohne Kreditkarte - dafür mit Handy - können bei ihm einkaufen. Jeder Einkäufer ist durch Mobiltelefonnummer und E-Mail-Adresse identifiziert und zukünftig auch bonitätsgeprüft, verspricht WebTrade.net. Auch die Verfolgung säumiger Kunden will WebTrade übernehmen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. ab 399€

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /