Abo
  • IT-Karriere:

Sony zeigt erstmals sein PalmOS-Handheld

Prototyp auf der PC Expo 2000 in New York

Sony Electronics, bekannt für seine VAIO-Notebooks, stellt heute auf der PC Expo 2000 in New York erstmals einen Prototyp seines bisher noch nicht benannten PalmOS-Handhelds vor, das nicht nur als persönlicher digitaler Assistent (PDA) sondern auch als mobile Entertainment-Zentrale fungieren soll. Es bietet einen Steckplatz für Sonys Memory Sticks, ein "Jog Dial" (Drehrad) für einfachere Navigation und soll für digitale Bildverarbeitung genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Sonys PDA-Prototyp
Sonys PDA-Prototyp
Dank den Memory Sticks kann das Handheld schnell und unproblematisch um 4 bis 64 und später auch 128 sowie 256 MB zusätzlichen Speicherplatz für Daten erweitert werden können. Das bereits von Sonys elektronischen Unterhaltungsgeräten und deren Fernbedienungen bekannte Jog Dial soll eine einhändige Bedienung ermöglichen; Anwendungen wie Kalender, Notizbuch, Telefonbuch etc. sollen damit bequem "durchblättert" und einzelne Punkte ausgewählt werden können.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)

Wie Palm Computings neuere PalmOS-Handhelds Palm V, PalmVx und Palm IIIc wird Sonys Gerät von Hause aus mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgeliefert. Ob es im Gegensatz zu diesen direkt im mitgelieferten Cradle (Docking Station) aufladbar sein wird, ist noch nicht bekannt.

Die Demonstration des Prototypen - die übrigens ausschließlich hinter Glas erfolgt - hat im Moment nur symbolischen Wert ("Jetzt kommen wir"), da Sonys erstes fertiges Handheld frühestens Anfang Herbst auf den Markt kommt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  2. 349,99€
  3. 229,99€
  4. 43,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /