• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft will neue Programmiersprache C# einführen

Neue Programmiersprache für Microsofts .NET-Plattform

Microsoft will mit C# (gesprochen "C sharp") eine moderne objektorientierte Programmiersprache etablieren, die die Vorzüge von XML und Microsoft.NET-Plattform zur Entfaltung bringen soll. Die neue Sprache soll ihre Ursprünge in Microsofts Visual C++ haben und es so C- und C++-Entwicklern leicht machen, auf C# umzusteigen. Zudem arbeitet Microsoft mit ECMA zusammen, um einen Standard für C# ins Leben zu rufen und es Drittanbietern zu ermöglichen, eigene Tools für die neue Programmiersprache zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Details zu C# sowie verwandten Technologien und einem ersten technischen Preview Release will Microsoft auf der Professional Developers Conference (PDC) am 11. Juli in Orlando veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. ING Deutschland, Frankfurt

Schon heute propagiert der Redmonder Softwarehersteller C# als ideale Lösung zur Erstellung von High-Performance-Web-Applikationen und Komponenten - von XML-basierten Web-Diensten bis hin zu Middle-Ter-Business-Objekten und System-Level-Applikationen. Durch die grundlegenden objektorientierten Prinzipien soll C# zudem mit weniger Code zum Ziel führen.

C# soll bereits in diesem Jahr mit der nächsten Version des Visual Studios zumindest als Beta-Version verfügbar sein.

Microsoft hat die Sprachspezifikationen von C# der ECMA zur Standardisierung vorgelegt, um auch andere Anbieter dazu zu bringen, das neue Kind aus dem Hause Microsoft zu unterstützen. Allerdings kann Microsoft bereits heute Partner für die neue Initiative präsentieren, darunter Andersen Consulting, Fujitsu Software, Razorfish, Seagate Software und USWeb/CKS.

Das C#-Referenzdokument, das Microsoft der ECMA übermittelt hat, ist unter msdn.microsoft.com/vstudio/nextgen/ einzusehen. Informationen zur PDC finden sich unter msdn.microsoft.com/events/pdc/.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Klassische Spielkonzepte: Retro, brandneu
    Klassische Spielkonzepte
    Retro, brandneu

    Aktuelle Games wie Iron Harvest, Desperados 3 und Wasteland 3 bringen Jahrzehnte alte Spielideen in die Gegenwart - und das mit Stil.
    Von Rainer Sigl

    1. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021
    2. Retro-Gaming Vic-20-Nachbau in Originalgröße für 120 Euro vorgestellt
    3. Retrogaming Odroids Selbstbau-Handheld bekommt USB-C und WLAN

    Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
    Golem on Edge
    Ein Sekt auf Glasfiber!

    Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
    2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
    3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s

      •  /