Abo
  • Services:

Microsoft will neue Programmiersprache C# einführen

Neue Programmiersprache für Microsofts .NET-Plattform

Microsoft will mit C# (gesprochen "C sharp") eine moderne objektorientierte Programmiersprache etablieren, die die Vorzüge von XML und Microsoft.NET-Plattform zur Entfaltung bringen soll. Die neue Sprache soll ihre Ursprünge in Microsofts Visual C++ haben und es so C- und C++-Entwicklern leicht machen, auf C# umzusteigen. Zudem arbeitet Microsoft mit ECMA zusammen, um einen Standard für C# ins Leben zu rufen und es Drittanbietern zu ermöglichen, eigene Tools für die neue Programmiersprache zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Details zu C# sowie verwandten Technologien und einem ersten technischen Preview Release will Microsoft auf der Professional Developers Conference (PDC) am 11. Juli in Orlando veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Schon heute propagiert der Redmonder Softwarehersteller C# als ideale Lösung zur Erstellung von High-Performance-Web-Applikationen und Komponenten - von XML-basierten Web-Diensten bis hin zu Middle-Ter-Business-Objekten und System-Level-Applikationen. Durch die grundlegenden objektorientierten Prinzipien soll C# zudem mit weniger Code zum Ziel führen.

C# soll bereits in diesem Jahr mit der nächsten Version des Visual Studios zumindest als Beta-Version verfügbar sein.

Microsoft hat die Sprachspezifikationen von C# der ECMA zur Standardisierung vorgelegt, um auch andere Anbieter dazu zu bringen, das neue Kind aus dem Hause Microsoft zu unterstützen. Allerdings kann Microsoft bereits heute Partner für die neue Initiative präsentieren, darunter Andersen Consulting, Fujitsu Software, Razorfish, Seagate Software und USWeb/CKS.

Das C#-Referenzdokument, das Microsoft der ECMA übermittelt hat, ist unter msdn.microsoft.com/vstudio/nextgen/ einzusehen. Informationen zur PDC finden sich unter msdn.microsoft.com/events/pdc/.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /