• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft will neue Programmiersprache C# einführen

Neue Programmiersprache für Microsofts .NET-Plattform

Microsoft will mit C# (gesprochen "C sharp") eine moderne objektorientierte Programmiersprache etablieren, die die Vorzüge von XML und Microsoft.NET-Plattform zur Entfaltung bringen soll. Die neue Sprache soll ihre Ursprünge in Microsofts Visual C++ haben und es so C- und C++-Entwicklern leicht machen, auf C# umzusteigen. Zudem arbeitet Microsoft mit ECMA zusammen, um einen Standard für C# ins Leben zu rufen und es Drittanbietern zu ermöglichen, eigene Tools für die neue Programmiersprache zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Details zu C# sowie verwandten Technologien und einem ersten technischen Preview Release will Microsoft auf der Professional Developers Conference (PDC) am 11. Juli in Orlando veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. nox NachtExpress, Mannheim
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Schon heute propagiert der Redmonder Softwarehersteller C# als ideale Lösung zur Erstellung von High-Performance-Web-Applikationen und Komponenten - von XML-basierten Web-Diensten bis hin zu Middle-Ter-Business-Objekten und System-Level-Applikationen. Durch die grundlegenden objektorientierten Prinzipien soll C# zudem mit weniger Code zum Ziel führen.

C# soll bereits in diesem Jahr mit der nächsten Version des Visual Studios zumindest als Beta-Version verfügbar sein.

Microsoft hat die Sprachspezifikationen von C# der ECMA zur Standardisierung vorgelegt, um auch andere Anbieter dazu zu bringen, das neue Kind aus dem Hause Microsoft zu unterstützen. Allerdings kann Microsoft bereits heute Partner für die neue Initiative präsentieren, darunter Andersen Consulting, Fujitsu Software, Razorfish, Seagate Software und USWeb/CKS.

Das C#-Referenzdokument, das Microsoft der ECMA übermittelt hat, ist unter msdn.microsoft.com/vstudio/nextgen/ einzusehen. Informationen zur PDC finden sich unter msdn.microsoft.com/events/pdc/.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /