VDE-Studie: Ingenieurlücke gefährdet Technologiestandort

Exzellente Berufsperspektiven in der Elektro- und Informationstechnik

In Deutschland fehlen nicht nur Computerspezialisten, sondern zunehmend Ingenieure der Elektro- und Informationstechnik, so eine Studie des VDE (Verband der Elektrotechnik, ElektronikInformationstechnik e.V.). Die Situation wird sich demzufolge in den nächsten Jahren weiter verschärfen. Bis 2002 prognostiziert der VDE einen Rückgang der Hochschulabsolventen in dieser Studienrichtung bis auf 6.500 (2000: 7.500 Absolventen).

Artikel veröffentlicht am ,

Der jährliche Mindestbedarf liege jedoch bei 13.000 Neueinstellungen. Die Ingenieurlücke gefährde inzwischen Wachstum und Innovationspotenziale vieler Unternehmen, so der VDE. Der Mittelstand ist von dieser Entwicklung besonders hart betroffen.

Stellenmarkt
  1. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
  2. Projektmanager Digitalisierung Vertrieb (m/w/d)
    MVV Energie AG, Mannheim
Detailsuche

Nach der neuen VDE-Studie haben sich 1999/2000 mit 13.164 zwar rund 8 Prozent mehr Studenten in Elektro- und Informationstechnik eingeschrieben als im Wintersemester 98/99 (12.186). Der Zuwachs reicht jedoch bei weitem nicht aus, den vorherigen dramatischen Rückgang und den künftigen Bedarf zu decken. Der VDE rechnet auf Grund der neuen Daten mit einem Mangel an Ingenieuren der Elektro- und Informationstechnik, der in seinen Konsequenzen die Informatikerlücke noch bei weitem übertreffen werde. Die Green-Card-Diskussion werde nur ein Tropfen auf den heißen Stein im Vergleich zu dem sein, was Deutschland demnächst auf diesen für den Standort entscheidenden Technologiegebieten zu erwarten habe, so VDE-Vorstand Hermann Wolters vor der Presse in Berlin.

Als Grund für den Ingenieurmangel führt der VDE die seit Jahren bekannten Defizite in der mathematisch-naturwissenschaftlichen Ausbildung in der Schule an. Eine Techniknation könne sich in diesem Bereich kein Mittelmaß leisten. Gleichzeitig müsse an Schulen und Hochschulen nach "zeitsparenderen" Modellen der Ausbildung gesucht werden. Deutsche Hochschulabsolventen sind im internationalen Vergleich deutlich älter.

Für die nächsten Jahre, so das Resümee der VDE-Studie 2000, sind die Berufsperspektiven für Absolventen der Elektro- und Informationstechnik exzellent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /