Abo
  • Services:

Exchange 2000 Release Candidate 2 ist da

Neue Microsoft-Exchange-Produktpalette steht an

Microsoft hat den Exchange 2000 Release Candidate 2 zum Download zur Verfügung gestellt. Die Produktionsfreigabe von Exchange 2000 steht damit unmittelbar vor der Tür. Sie ist noch für Juni vorgesehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Exchange 2000 wird voraussichtlich noch im September in folgenden Produktvarianten verfügbar sein:

  • Der Exchange 2000 Server beinhaltet Features und Funktionen, die beispielsweise mittelständische Unternehmen oder eine Zweigniederlassung für Messaging und Collaboration benötigen. Auf Grundlage von Web Store beinhaltet das Produkt einen Transaktions-Web-Store, ein fehlertolerantes SMTP-Routing für eine höhere Leistung, einen neuen Outlook-Web-Access-Client für schnelleren Zugriff von einem Web-Browser, Instant Messaging und Dienste für Workflow-Lösungen zur Automatisierung von Geschäftsvorgängen.
  • Der Exchange 2000 Enterprise Server ist eine stärker skalierbare Plattform. Er bietet zusätzlich zum Exchange 2000 Server einen unbegrenzten Transaktions-Data-Store, der in separate physikalische Datenbanken partitioniert werden kann und 4-Wege-Active/Active-Clustering für höhere Zuverlässigkeit.
  • Der Exchange 2000 Conferencing Server beinhaltet den Conferencing-Software-Client NetMeeting, der es Angestellten erleichtert, Point-to-Point-Konferenzen und Konferenzen mit mehreren Teilnehmern zu führen. Ein Schlüsselmerkmal ist die Reservierung und Zuweisung von Unternehmens-Konferenzressourcen durch Server-Tools. Lastausgleich, Fehler- und Zugriffskontrolle für die Konferenzen werden unterstützt. Darüber hinaus wird es durch die Zuweisung von Bandbreite für jeden Konferenztechnologie-Provider dem Kunden ermöglicht, beliebige Kombinationen von Konferenzdiensten, namentlich Daten-, Audio- und Videokonferenzen, gleichzeitig zu betreiben.
Alle Kunden des Exchange 2000 Corporate Preview Programs (CPP) erhalten den RC2 automatisch.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

      •  /