Abo
  • Services:

Norton Personal Firewall 2000 vorgestellt

Brandschutzmauer für den Privat-PC

Einen Schutz gegen Hackerangriffe aus dem Internet will die Software Norton Personal Firewall 2000 bieten. Damit sollen unzulässige Zugriffe auf Windows 95, 98, 2000 und NT geblockt werden und die Vertraulichkeit persönlicher Daten wie Kreditkartennummern oder Zugangspasswörter gesichert und die Anonymität beim Surfen gewahrt bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit automatischer Konfiguration und einem Regelassistent soll das Programm auch für Internet-Einsteiger geeignet sein. Anwender können eine vordefinierte Sicherheitseinstellung auswählen oder die Firewall mit dem Regelassistenten schrittweise anpassen.

Inhalt:
  1. Norton Personal Firewall 2000 vorgestellt
  2. Norton Personal Firewall 2000 vorgestellt

Indem der Anwender gezielt Verbindungen zu seinem Rechner blockiert, kann er Hackerwerkzeugen den Zugang zu vertraulichen Daten versperren. Der Benutzer kann dazu bestimmte Dateien, Passwörter, Kontonummern oder sonstige vertrauliche Informationen als solche deklarieren. Außerdem lässt sich gezielt festlegen, welche Anwendungen auf das Internet zugreifen dürfen.

Falls ein unbefugtes Programm wie etwa ein Trojanisches Pferd versucht, Informationen vom PC ins Internet zu senden, erhält der Anwender sofort eine Alarmmeldung und der Vorgang wird unterbrochen. Auch Downloads von Java-Applets oder ActiveX-Steuerelementen können verhindert werden. Mit Ereignisprotokollen und Statistiken erfasst Norton Personal Firewall 2000 neben den berechtigten Verbindungen zum Internet auch mögliche Attacken samt IP-Adresse des potenziellen Angreifers. Somit kann die Quelle eines Angriffs zumindest technisch zurückverfolgt werden.

Norton Personal Firewall 2000 vorgestellt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-70%) 8,99€
  3. (-81%) 5,75€
  4. 25,99€

Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /