Abo
  • Services:

Strato gehackt - Website lahm gelegt (Update)

"Frauen und Admins zuerst"

Durch einen "Bösen Cracker" wurde am Wochenende die Homepage von Strato lahm gelegt. Statt der Selbstdarstellung des größten Deutschen Domain-Hosters erwartet den Surfer die aufrüttelnde Erkenntnis: "Oh mein Gott, wir wurden gehackt, Frauen und Admins zuerst."

Artikel veröffentlicht am ,

In einem abgebildeten Lageplan des Rechenzentrums verewigten sich die Cracker neben der "Backdoor" mit "Böser Cracker". Die Cracker versichern aber: "Es wurden keine Kundendaten ausgespäht, gelöscht oder verändert. Ehrlich nicht."

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Neuruppin
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen

'Böser Cracker' foppt Strato
'Böser Cracker' foppt Strato

Mittlerweile hat Strato die Seite vom Netz genommen. Jetzt heißt es unter www.strato.de: "Diese Seite kann im Moment leider nicht angezeigt werden. Es wird daran gearbeitet, den Service schnellstmöglich wieder verfügbar zu machen. Vielen Dank für Ihr Verständnis."

Laut einer Stellungnahme von Strato erfolgte der Angriff am 26. Juni gegen 01.30 Uhr. Dabei wurde die eigentliche Strato-Homepage gegen eine Fremdseite ausgetauscht. Die bei der Strato AG gehosteten Internetpräsenzen der Kunden sowie die Mailserver waren nicht von dem Angriff betroffen.

Die Strato-Homepage soll im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

Helmut C. Henkel, CEO der Strato AG, erklärte dazu: "Zurzeit läuft die Beweissicherung für die folgenden Ermittlungen. Wir haben die Eventualität solcher Angriffe immer sehr ernst genommen und Konsistenzcheckmechanismen aufgesetzt, die jetzt planmäßig greifen."

Bisher scheint Strato nur herausgefunden zu haben, dass es sich um einen zielgerichteten Angriff gehandelt hat - welch Wunder.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /