Smart-Computing in der Küche gefragter als im Büro?

Deutsche wollen intelligenten Küchenherd

Die Europäer, und ganz besonders die Deutschen, bevorzugen nicht etwa das Büro, sondern die Küche als Zielort des technischen Fortschritts. Hier konzentrieren sich der Glaube an die Technologie und auch die Wünsche zu konkreten Produkten, obwohl sich die deutliche Mehrheit aller Befragten (63 Prozent) von der IT-Revolution verunsichert oder gar erdrückt fühlt. Das ist das Resultat einer Untersuchung, die das MORI-Institut im Auftrag von Motorola in Deutschland, Großbritannien und Italien durchgeführt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Befragt wurden im April 2000 in den drei Ländern jeweils rund 1.000 private Verbraucher und Büro-Angestellte.

Stellenmarkt
  1. Software Produkt Owner (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. Projekt- und Applikationsmanager (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Koblenz (Home-Office möglich)
Detailsuche

Ebenso ergab die Untersuchung bei den Befragten eine ausgeprägte Vorliebe für Geräte, die im Hinblick auf höhere Umweltfreundlichkeit entwickelt werden. Dies gilt insbesondere für Deutschland. Von den Zukunftsprodukten, die von den Konsumenten ausgewählt wurden, gehören die drei am häufigsten genannten zum Wirkungskreis Küche:

  • Den intelligenten Küchenherd, der je nach zu kochender Speise automatisch unterschiedliche Garverfahren steuert, wünschen sich von allen in Deutschland, Großbritannien und Italien Befragten 48 Prozent, von den deutschen Teilnehmern der Studie 69 Prozent.
  • Die mit nur einem Knopf bedienbare Waschmaschine, die die Empfindlichkeit der Wäsche und ihren Verschmutzungsgrad erkennt und sie entsprechend behandelt (insgesamt 48 Prozent, in Deutschland 60 Prozent).
  • Der Rauchmelder in der Küche, der bei Brandgefahr die abwesenden Bewohner via Handy beziehungsweise einem entsprechenden Service informiert (insgesamt 49 Prozent, in Deutschland 58 Prozent).
Büro-Lösungen bilden eindeutig die Schlusslichter der Nennungen. Dazu zählen:
  • Der Home-PC mit Zugriff auf das Büro (insgesamt 21 Prozent wünschen sich eine solche Lösung, in Deutschland 24 Prozent)
  • Das Büro-Telefon, mit dem sich der Aufenthaltsort des Mitarbeiters ermitteln lässt (insgesamt 12 Prozent, in Deutschland 8 Prozent).
  • Das weiterentwickelte Fax-Gerät mit verbesserten Speicherfunktionen (insgesamt 14 Prozent, in Deutschland 20 Prozent).
In allen drei Ländern schätzen die Verbraucher die Technologie in der Küche höher ein als im Office-Umfeld. Unter den in Büros arbeitenden Befragten ist die stärkere Betonung des häuslichen Umfelds sogar ausgeprägter als beim Durchschnitt.

Die meisten Briten, Italiener und Deutschen sehen laut Studie eine verringerte Umweltbelastung als wichtigste Verbesserung in zukünftigen Produkten an. Mit 58 Prozent der Nennungen betonen die in Deutschland Befragten diesen Punkt besonders deutlich. Die Briten stellen Kosteneinsparungen mit 36 Prozent der Nennungen stärker in den Vordergrund als Deutsche (31 Prozent) und Italiener (28 Prozent). Sicherheitsaspekte sind dagegen für die Italiener (19 Prozent) wichtiger als für Deutsche (10 Prozent) und Briten (11 Prozent).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pluton in Windows 11
Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
Artikel
  1. Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
    Corona-Warn-App
    Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

    Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. 4K-Fernseher von Sony bei Amazon um 450 Euro reduziert
     
    4K-Fernseher von Sony bei Amazon um 450 Euro reduziert

    Viele Fernseher mit größtenteils 4K-Auflösung sind bei Amazon im Sonderangebot. Zudem sind Smartphones, Echo Show und vieles mehr reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /