Abo
  • Services:

Nokia veröffentlicht neues kostenloses WAP Toolkit

Entwicklungsumgebung für WAP-1.1- und WAP-1.2-Anwendungen

Der finnische Mobilfunkriese Nokia hat die zweite Version seines Wireless Application Protocol Toolkits herausgebracht und stellt es ab sofort kostenlos zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

WAP-überall
WAP-überall
Mit dem WAP Toolkit kann man WAP 1.1 und WAP 1.2 kompatible Anwendungen entwickeln, testen und eventuelle Fehler ausmerzen. In der Software enthalten sind zwei Handysimulatoren, einer für das Nokia 7100 als Vertreter der WAP-1.1-Fraktion und ein zweites Konzepttelefon, das als Prototyp für WAP-1.2-Geräte steht.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Ein Merkmal von WAP 1.2 sind Push-Services, bei denen der Anwender die Informationen abonniert und daraufhin regelmäßig zugeschickt bekommt.

Vor dem Download des Paketes muss man sich im Nokia WAP Developer Forum registiereren.

Damit die Simulation der Telefone funktioniert, braucht man den Nokia WAP Server, der im Toolkit integriert ist. Natürlich kann man die WAP-Inhalte auch auf jedem beliebigen Webserver ablegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€ + Versand
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /