Abo
  • Services:

Telekom plante Übernahme des britischen Providers Freeserve

Deal noch nicht offiziell - und schon beendet (Update)

Die Deutsche Telekom AG übernimmt den britischen Internet-Anbieter Freeserve, berichtet der Spiegel in der neuen Ausgabe. Der Deal sollte in den nächsten Tagen offiziell besiegelt werden, die Gespräche wurden jedoch mittlerweile abgebrochen. Mit dem Kauf des größten britischen Internet-Anbieters, so der Spiegel, wollte die Telekom die internationale Position ihrer Internet-Tochter T-Online stärken, die bisher fast ausschließlich auf den deutschen Markt beschränkt ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Fusion mit der spanischen Telefónica ist dagegen in letzter Minute geplatzt, weil keine Einigung über den Standort der Konzernzentrale erzielt werden konnte. Die Telekom lehnte Madrid ab, die Telefónica wollte nicht nach Bonn ziehen. Auch dem deutschen Kompromissvorschlag, die Holding des fusionierten Unternehmens in Amsterdam anzusiedeln, wollte Telefónica-Chef Juan Villalonga nicht zustimmen.

Stellenmarkt
  1. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  2. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd

Eine Rückfallposition, so der Spiegel, habe sich die Telekom inzwischen bei der Telecom Italia aufgebaut, mit der eine Fusion vor knapp einem Jahr gescheitert war. Zwar würde eine Übernahme wahrscheinlich auch jetzt an nationalen Ressentiments scheitern; die Möglichkeit, beide Firmen über die Gründung einer völlig neuen Gesellschaft zusammenzuführen, stünde aber "jederzeit offen", zitiert das Blatt einen hochrangigen Telekom-Manager.

Ihr Hauptaugenmerk richteten die Bonner zur Zeit jedoch auf den US-Markt. Dort habe die Telekom "vier bis fünf aussichtsreiche Bälle in der Luft". Fusionsverhandlungen mit dem britischen Konkurrenten BT gebe es entgegen allen Spekulationen aber "definitiv nicht".

Die Deutschen Telekom hat mittlerweile auch die Übernahmegespräche mit dem britischen Internetanbieter Freeserve abgebrochen.

Glaubt man diversen Medienmeldungen, ging es um einen Kaufpreis zwischen 6 und 10 Milliarden Pfund (18 bis 30 Milliarden DM).



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

    •  /