Abo
  • Services:

CDU fordert 40-DM-Internet-Flatrate

Wachstums- und Beschäftigungseffekte betont

Auf einer Pressekonferenz der Initiative Internet ohne Taktung "Surfen satt für 40 Mark im Monat" forderte der neu ernannte Internet-Sprecher der CDU Deutschlands, Thomas Heilmann, einen preiswerten Internet-Anschluss für jedermann in Form einer billigen Flatrate.

Artikel veröffentlicht am ,

Thomas Heilmann
Thomas Heilmann
Nur so könne sich das neue Medium rasch zu einem wirklichen Massenmedium entwickeln. Eine niedrige Flatrate würde ein dramatisches Marktwachstum auslösen und allen Anbietern nutzen.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. EWE Aktiengesellschaft, Bremen

Wirtschaftswissenschaftler haben nach Auskunft des CDU- Internetsprechers errechnet, dass in Deutschland mittelfristig zwischen 100.000 und 400.000 neue Arbeitsplätze rund um das Medium Internet entstehen könnten, wenn Flatrates das Medium einfacher nutzbar machen würden. Heilmann verweist auf die USA, wo Flatrate-Angebote bereits für 20 Dollar verfügbar seien.

Den Vorstoß von Telekom und T-Online zur Einführung von Pauschaltarifen sei der erste Schritt in die richtige Richtung, doch seien die Preise zu hoch.

Ein wirklicher Durchbruch würde erst möglich, wenn auch auf Großhandelsebene eine Möglichkeit zu einer kapazitätsorientierten Abrechnung besteht. Nur so sei eine dauerhafte Senkung der Nutzungsgebühren auf einen Bereich von 40 DM pro Monat denkbar.

Die Einführung einer Großhandels-Flatrate, wie sie in Großbritannien und den Niederlanden bereits besteht, sei gerade aus wettbewerbspolitischer Sicht zwingend notwendig. Denn kleine Internet Service Provider (ISP) können sonst einen einsetzenden Preiskampf nicht lange durchhalten, so Heilmann.

Deutschland hat nach Ansicht der CDU den Anschluss an die New Economy noch nicht geschafft. Dieser Rückstand sei nur dann aufzuholen, wenn es gelinge, in Deutschland eine breite Medien-(Nutzungs-)Kompetenz aufzubauen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /