• IT-Karriere:
  • Services:

Intel präsentiert die Dot.Station

Internet-Appliance mit eingebautem Monitor

Intel stellt mit der Dot.Station eine Internet-Appliance vor, die Internet, E-Mail und Telefon vereint. Letztendlich will Intel die Dot.Station zusammen mit entsprechenden Service Providern an Endkunden verkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Für Service Provider verspricht die Dot.Station einen vereinfachten Kundensupport, lässt sie sich doch über die mitgelieferte Intel System Management Suite fernwarten und upgraden.

Stellenmarkt
  1. Telio Management GmbH, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Intel Dot.Station
Intel Dot.Station

Endkunden sollen in der Dot.Station ein einfach zu bedienendes Kommunikationsgerät vorfinden, das neben Webbrowsing auch E-Mail-Zugriff ermöglicht und ein eingebautes Telefon beinhaltet. Ein Celeron-Chip soll das Herzstück des auf RedHat-Linux laufenden Systems bilden, das mit eingebautem Monitor daherkommt. Leider hält sich Intel mit Details zum Innenleben des Geräts noch zurück.

Die Intel-Dot.Station soll ab sofort an Service Provider ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Geforce RTX 2070 SUPER ROG STRIX GAMING 8GB für 499€, AKRacing Core EX SE Gaming...
  2. 499,99€/€229,99€ (Release 10.11.)
  3. (Bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Smartphones, Zubehör und mehr bei...

Folgen Sie uns
       


    •  /