Vita Nuova erwirbt Exklusivrechte für Betriebssystem Inferno

Erhält Venture-Capital von Lucent und britischem Investor

Nachdem die Lucent-Technologies-Tochter Bell Labs bereits das Netzwerk-Betriebssystem "Plan 9" als Open-Source freigegeben und von Vita Nuova die erste Plan-9-Distribution angekündigt hat, folgt nun der nächste Streich: Vita Nuova hat die Exklusiv-Rechte am Plan-9-Nachfolger Inferno erworben und lizenziert dessen Quellcode für wenig Geld an interessierte Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gleichzeitig investieren Lucent Technologies New Ventures Group und der britische Investor SEDS Limited eine ungenannte Summe in Vita Nuova, um die Entwicklung und Vermarktung von Inferno voranzutreiben. Die sich auch für die Entwicklung von UNIX verantwortlich zeigenden Bell Labs werden sich weiterhin an der Entwicklung beteiligen.

Stellenmarkt
  1. Junior Program Manager Change Academy (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. Experte / Inhouse Consultant Functional Safety Governance (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
Detailsuche

Inferno ist, wie auch Plan 9, ein skalierbares Netzwerkbetriebssystem, das auf verteiltes Berechnen ("Distributed Computing") in Multi-Prozessor-Systemen und Rechner-Netzwerken ausgelegt ist und damit ideal für Hochleistungs- und Hochverfügbarkeits-Umgebungen sein soll.

Einzelne Netzwerkbestandteile - von Daten bis zum Server - werden bei Inferno in Form von hierarchischen Dateisystemen verwaltet. Das zu Grunde liegende Protokoll Styx, benannt nach dem mythischen Fluss der Unterwelt, macht alle Ressourcen über die grundlegenden Dateioperationen Open, Close, Read und Write zugänglich.

Inferno bietet eine C-ähnliche Programmiersprache, die ein dynamisches Laden von Modulen ermöglicht. Bestehende Client-Rechner - vom PC bis zu Internet-Appliance - sollen einfach in Inferno-Netzwerke integriert werden können.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Vita Nuova macht Inferno unter einer Open-Source-ähnlichen Lizenz verfügbar, die in Form eines günstigen jährlichen Abonnements angeboten wird. Lizenznehmer können auf deren Basis eigene Inferno-Distributionen anbieten, ohne dafür weitere Lizenz-Gebühren zahlen zu müssen. Während Universitäten und Studenten bereits für 150,- US-Dollar pro Jahr dabei sind, zahlen Privatleute 300,- US-Dollar und Unternehmen ab 1.000,- US-Dollar aufwärts. Lizenznehmer enthalten den Inferno Quellcode, inkl. Portierungen auf verschiedene Architekturen, ein Handbuch, weitere Unterlagen, eine C Cross-Compiler Suite und Zugriff auf Neuigkeiten, Updates und neue Komponenten.

Das 1996 gegründete britische Unternehmen Vita Nuova bietet seit einiger Zeit eine eigene Inferno-Distribution an und entwickelt derzeit zusammen mit Internet-Appliance-Herstellern Endkunden-Anwendungen, die von den Möglichkeiten von Inferno profitieren sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pluton in Windows 11
Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
Artikel
  1. Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
    Corona-Warn-App
    Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

    Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. 4K-Fernseher von Sony bei Amazon um 450 Euro reduziert
     
    4K-Fernseher von Sony bei Amazon um 450 Euro reduziert

    Viele Fernseher mit größtenteils 4K-Auflösung sind bei Amazon im Sonderangebot. Zudem sind Smartphones, Echo Show und vieles mehr reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /