Abo
  • Services:

Spieletest: Motocross Madness 2 - Motorrad-Akrobatik

Insbesondere grafisch konnte das Programm im Vergleich zum Vorgänger deutlich aufgewertet werden, Fahrer und Maschinen wirken nun detaillierter und farbenfroher, und auch die Landschaften bestechen durch schöne, zum Teil animierte Hintergründe. Sound und Sprachausgabe sind ebenfalls erstklassig, angefangen bei den witzigen Kommentatoren bis hin zu den gequälten Schreien, die ertönen, wenn man ein weiteres Mal kopfüber auf einem Felsen oder ähnlich Bequemem gelandet ist.

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

Screenshot #2
Screenshot #2
Da man die entsprechenden Lizenzen erworben hat, darf man bei der Wahl der Motorräder auf bekannte Namen wie Honda oder Suzuki zurückgreifen, zudem stehen umfassende Editierfunktionen für den Fahrer zur Verfügung. Eine Replay-Funktion gibt es leider nicht, dafür aber die Möglichkeit, via Netzwerkkarte oder Modem den Mehrspielermodus auszuprobieren.

Fazit:
Ein wenig mehr Neuerungen hätte man sich in Anbetracht der zwei Jahre Entwicklungszeit schon wünschen dürfen. So ist Motocross Madness 2 vor allem ein optisch aufgewertetes Update des Vorgängers, das davon profitiert, das in diesem Genre keine ernst zu nehmenden Konkurrenzprodukte existieren. Besitzer des ersten Teils sollten sich die Anschaffung also gut überlegen, alle anderen, die sich zu Motorrädern hingezogen fühlen und den hohen Schwierigkeitsgrad nicht scheuen, dürfen Probe fahren.

 Spieletest: Motocross Madness 2 - Motorrad-Akrobatik
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 31,49€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 46,99€ (Release 19.10.)

Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /