Abo
  • Services:
Anzeige

BayWa AG und Telekom: E-Marktplatz für Baustoffbranche

Weitere Partnerschaften möglich

Der Münchner Handels- und Dienstleistungskonzern BayWa entwickelt gemeinsam mit der Deutschen Telekom AG einen elektronischen Marktplatz für die Baustoffbranche im Internet.

Anzeige

Das Ziel des Projekts ist ein offener Marktplatz für Baustoff-Hersteller, -handel, Baugewerbe und Kunden. Er soll die gesamte Wertschöpfungskette einschließlich Lager- und Transportlogistik zwischen Kunden und Lieferanten abdecken. Auch mittleren und kleinen Unternehmen steht die Anbindung offen.

"Damit sind wir in der Lage, für Kunden, Hersteller und Dienstleister eine Plattform für die Geschäftsbeziehungen zu gestalten", sagte der für Electronic Business zuständige BayWa-Vorstand Frank Hurtmanns.

Das Projekt soll sich vor allem im deutschsprachigen Raum als führender elektronischer Marktplatz der Baustoffbranche etablieren. Im weiteren Verlauf wird auch die Internationalisierung angestrebt. Die Deutsche Telekom stellt die technischen Plattformen für den Branchen-Marktplatz zur Verfügung. Ein entsprechender Projektvertrag zwischen der BayWa AG und der Telekom AG wurde unterzeichnet. Es ist geplant, Anfang des neuen Jahres online zu gehen.

"Dieses Projekt bleibt für Partnerschaften offen", so Hurtmanns. "Wir führen bereits Gespräche mit weiteren möglichen Strategiepartnern."

Der BayWa-Konzern hat 1999 mit rund 15.300 Mitarbeitern insgesamt knapp 10 Milliarden DM umgesetzt. Im Baustoffhandel erzielte die BayWa inklusive Franchise einen Umsatz von 3,1 Milliarden DM.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  4. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  2. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  3. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  4. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  5. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  6. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  7. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  8. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  9. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  10. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Endlich remove für Streams

    Chew | 11:32

  2. Re: Absicht?

    gr0mgr0m | 11:32

  3. Aber PGP ist schuld ...

    snape_case | 11:25

  4. Re: Wieder mal Schwachsinn

    longthinker | 11:25

  5. leider in aluminium - k.o. kriterium..

    itse | 11:21


  1. 11:03

  2. 09:03

  3. 17:43

  4. 17:25

  5. 16:55

  6. 16:39

  7. 16:12

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel