Abo
  • Services:

KarstadtQuelle AG stellt neue E-Business-Strategie vor

Ziel der E-Business-Strategie der KarstadtQuelle AG ist die nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes durch Festigung, den weiteren Ausbau und die bessere Nutzung von Kundenbeziehungen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Hanseatisches Personalkontor, Dachau (Erdweg)

Diese Ziele sollen in einem Fünf-Punkte-Programm umgesetzt werden, dass sich auf die Ausschöpfung vorhandener Kundenpotenziale, die durchgängige Bewerbung der E-Business-Aktivitäten, die strategische Neuausrichtung der Internet-Aktivitäten, ein mit dem ersten Punkt stark verwandtes Customer-Relationship-Marketing und das Abschließen strategischer Partnerschaften erstreckt.

Seit Mai 2000 sind die Aktivitäten im E-Business des Konzerns unter strategischer Führung der neu gegründeten "KarstadtQuelle New Media AG" zusammengefasst. Die zentralen Konzernmarken sind Karstadt, Quelle und Neckermann.

 KarstadtQuelle AG stellt neue E-Business-Strategie vor
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,75€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SteamVR Tracking 2.0 36 m² Spielfläche kosten 1.400 Euro
  2. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  3. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /