Abo
  • Services:

Spieletest: MDK 2 - Irrwitzige Action

3D-Shooter mit Jump-and-Run und Knobelelementen

Knapp zwei Jahre ist es nun her, dass MDK Spieler und Kritiker auf Grund abstruser Gegner und originellem Gameplay gleichermaßen begeisterte. Bioware, bekannt durch das gelungene Baldurs Gate, liefert eine Fortsetzung, die den Vorgänger an Spielbarkeit und Leveldesign sogar noch übertrifft.

Artikel veröffentlicht am ,

MDK 2
MDK 2
Dabei gehört die Aufgabe, die Welt zu retten, eigentlich nicht unbedingt zu den kreativsten Spielideen. Andererseits: Wenn man sich dabei auf die Fähigkeiten eines verrückten Professors, eines Bediensteten im High-Tech-Kampfanzug und eines waffenliebenden Roboterhundes verlassen kann, gewinnt die Angelegenheit schon deutlich an Reiz. Als Spieler darf man auf diese drei unterschiedlichen Charaktere zurückgreifen, um den Oberbösewicht Zizzy Balooba daran zu hindern, unseren Planeten mit ziemlich dämlich aussehenden Aliens zu überfluten.

Inhalt:
  1. Spieletest: MDK 2 - Irrwitzige Action
  2. Spieletest: MDK 2 - Irrwitzige Action

Screenshot #1
Screenshot #1
Insgesamt zehn Level müssen gemeistert werden, wobei mit jeder Spielfigur je drei Abschnitte bestritten werden müssen, im letzten darf dann die Lieblingsfigur selbst ausgewählt werden. Während Kurt Hectics Vorteile in der vielfältigen Waffenauswahl und dem Scharfschützenmodus liegen, verfügt Roboterhund Max über die Fähigkeit, vier Waffen gleichzeitig zu bedienen und längeren Diskussionen somit wirksam aus dem Weg zu gehen. Professor Hawkins hingegen benutzt eher seltsame Gegenstände wie Toastscheiben als Waffe und verlangt dem Spieler schon einiges an Denkarbeit ab, da die Verwendungsmöglichkeiten des Inventars nicht immer gleich ersichtlich sind.

Spieletest: MDK 2 - Irrwitzige Action 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /