Abo
  • Services:

AOL will T-Online-Flatrate unterbieten

Pauschaler AOL-Zugang für 78,- DM?

Mit einem neuen Pauschaltarif will AOL Europe den Preiskampf der Online-Dienste weiter verschärfen, das berichtet das Handelsblatt. Dabei kalkuliert AOL aber auch Verluste ein, die durch intensive Nutzung entstehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sowohl in Deutschland als auch in Großbritannien wolle AOL eine Flatrate für 78,- DM im Monat einführen, so das Blatt unter Berufung auf AOL-Deutschland-Chef Uwe Heddendorp. Derzeit fallen bei AOL in Deutschland neben der Grundgebühr von 9,90 DM noch 6 Pfennig pro Einwahl und 3,9 Pfennig pro Minute an. Aber auch hier wolle man die Preise senken.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover

Anders als in Großbritannien, wo die British Telecom (BT) auf Druck der Aufsichtsbehörde Oftel demnächst anderen Anbietern einen Pauschalzugang zur letzten Meile bieten wird, muss AOL in Deutschland noch immer die zeitabhängigen Interconnectiongebühren zahlen.

So erklärt sich auch der mit 78,- DM nur knapp unter den 79,- DM von T-Online liegende Preis, hofft AOL doch so den Druck auf die Regulierungsbehörde erhöhen und einen pauschalen Zugang zur letzten Meile erreichen zu können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /