Abo
  • Services:

Windows Millennium Edition ist fertig

Consumer-Betriebssystem kommt am 14. September

Microsofts neues Consumer-Betriebssystem, Windows Millennium Edition (Windows Me), ist fertig und geht in Produktion. Das auf Windows 98 basierende Betriebssystem ist speziell auf den Heimanwender ausgerichtet und kann vor allem in den Bereichen Digital Media, Home Networking und Internet mit Verbesserungen aufwarten. Ab 14. September soll Windows ME dann zu haben sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Ganz oben auf Microsofts Feature-Liste steht dabei ein einfaches, intuitives und stablies Computer-Erlebnis. Dazu sollen Features wie System Restore, Zurücksetzen des Rechners in einen vorherigen Zustand, System File Protection, was das versehentliche Überschreiben oder Löschen von Systemdateien verhindern soll, und AutoUpdate, das kritische Updates ohne Hinzutun des Users automatisch aus dem Netz lädt, zusammen mit "fast-boot"-optimierter PC-Hardware einen schnelleren Zugriff auf Informationen ermöglichen.

Inhalt:
  1. Windows Millennium Edition ist fertig
  2. Windows Millennium Edition ist fertig

Im Bereich Digital Media wartet ME mit Features wie Windows Image Acquisition, das den Transfer von Bildern aus Digitalkameras, Scannern und anderen WIA-kompatiblen Geräten erleichtern soll, Windows Movie Maker, mit dem sich Heimvideos bearbeiten und schneiden lassen, Windows Media Player 7 und dem DirectPlay Voice Chat auf, der es Spielern erlaubt, sich während des Spiels miteinander über das Internet zu unterhalten.

Windows Millennium Edition ist fertig 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /