Windows Millennium Edition ist fertig

Zudem will Microsoft mit Windows ME den Aufbau eines "Connected Home" mittels eines Home Networking Wizards erleichtern. Neben einem verbesserten Internet Sharing soll hierzu auch vereinfachtes USB Networking beitragen. Als Internetbrowser kann Windows ME den Internet Explorer 5.5 anbieten.

Stellenmarkt
  1. Domänenarchitekt (w/m/d) Komposit
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. (Senior) Android Software Engineer*
    IAV GmbH, Berlin, Gifhorn
Detailsuche

Windows Me soll in der Retail Box und vorinstalliert auf neuen PCs ab dem 14. September 2000 in den USA und 2 bis 3 Wochen später in Deutschland erhältlich sein. Die Preise entsprechen mit 209,- US-Dollar der aktuellen Windows-98-Version, die durch Windows ME ersetzt wird. Das Upgrade schlägt mit 109,- US-Dollar zu Buche.

Die Betatester von Windows ME werden ihre Originalversion, die Microsoft immer als Dankeschön an die Tester verschenkt, erst ab Ende Juni erhalten.

Ob es nach Windows ME noch ein weiteres auf der ursprünglichen DOS-Windows 3.x Betriebssystemssoftware geben wird, ist mehr als fraglich. Der Nachfolger von Windows ME steht schon mit scharrenden Hufen in den Entwicklungsabteilungen von Microsoft und trägt vorerst den Codenamen Whistler. Dieses Betriebssystem enthält einen NT-Kern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Windows Millennium Edition ist fertig
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /