Abo
  • Services:

Intel stellt fünf neue Notebook-Prozessoren vor

Schnellster und erster Notebook-Prozessor mit Stromverbrauch unter 1 Watt

Intels fünf neue Notebook-Prozessoren sollen das Maximum an Leistung für jedes Notebook-Design bieten: Full-Size, Thin & Light und Ultra-Portable. Zudem verringerte Intel den Stromverbrauch bei den neuen Prozessoren und kann nach eigenen Angaben mit dem Intel Mobile Pentium III den ersten Notebook-Prozessor mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch unter 1 Watt anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Pentium III Prozessor 600 MHz
Pentium III Prozessor 600 MHz
"Durch die Verbindung der Intel-SpeedStep-Technologie mit besonders niedriger Versorgungsspannung, der Ultra Low Voltage Technology, können wir Prozessoren mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von unter 1 Watt anbieten und gleichzeitig hohe Leistung in schlanke Notebooks bringen", so Frank Spindler, Vizepresident und General Manager der Mobile Platforms Group bei Intel.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Enercon GmbH, Aurich

Zu den neuen Prozessoren zählt unter anderem ein Mobile-Pentium-III-Prozessor mit 750 MHz Taktfrequenz und SpeedStep-Technologie mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von weniger als 2 Watt im "Battery Optimized Mode" (bei 600 MHz).

Der Low-Voltage-Pentium-III-Prozessor mit 600 MHz nutzt die SpeedStep-Technologie und arbeitet zusätzlich mit einer besonders niedrigen Versorgungsspannung von nur 1,1 Volt. Auf diese Weise soll er durchschnittlich nur 1 Watt im Battery Optimized Mode bei 500 MHz verbrauchen.

Außerdem stellt Intel mobile Celeron-Prozessoren mit 650 und 600 MHz vor. Ein neuer mobiler Celeron-Prozessor mit 500 MHz arbeitet mit 1,35 Volt.

Intels Prozessoren für Notebooks sind speziell für die Anforderungen von tragbaren Computern entwickelt und zeigen Intels Respekt vor den kommenden Trasmeta-Crusoe-Prozessoren, die sich ebenfalls durch extrem geringen Stromverbrauch auszeichnen. Mit den architektonischen Innovationen der Crusoe-Prozessoren kann Intel allerdings nicht aufwarten.

Die Intel-SpeedStep-Technologie für mobile Pentium-III-Prozessoren erkennt automatisch, ob das Notebook am Stromnetz angeschlossen ist und wählt entsprechend die Taktfrequenz, um dem Anwender die optimale Balance zwischen langer Akkulaufzeit und hoher Rechenleistung zu ermöglichen. Die Quickstart-Technologie von Intel kann den Prozessor unabhängig von der Anwendung auf einen Stromverbrauch von unter einem halben Watt fahren und das sogar zwischen zwei Tastaturanschlägen.

Alle mobilen Pentium-III-Prozessoren haben einen 100-MHz-Systembus, 256 Kilobyte On-Chip-Cache, Advanced System Buffering und Internet-Streaming-SIMD-Erweiterungen.

Der Mobile-Intel-Pentium-III-Prozessor mit 750 MHz kostet 652,- US-Dollar, der Low Power mobile Intel mit 600 MHz schlägt mit 316,- US-Dollar zu Buche.

Die Celeron-Chips sind mit 181,- US-Dollar und einem Stromverbrauch unter 3 Watt für die 650 MHz Version deutlich billiger aber auch stromhungriger. Die kleineren Versionen kommen mit 600 bzw. 500 MHz für 134,- US-Dollar und weniger als 3 bzw. 2 Watt Stromverbrauch.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. (-25%) 29,99€
  3. (-60%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
    SpaceX
    Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

    Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

      •  /