• IT-Karriere:
  • Services:

Intel stellt fünf neue Notebook-Prozessoren vor

Schnellster und erster Notebook-Prozessor mit Stromverbrauch unter 1 Watt

Intels fünf neue Notebook-Prozessoren sollen das Maximum an Leistung für jedes Notebook-Design bieten: Full-Size, Thin & Light und Ultra-Portable. Zudem verringerte Intel den Stromverbrauch bei den neuen Prozessoren und kann nach eigenen Angaben mit dem Intel Mobile Pentium III den ersten Notebook-Prozessor mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch unter 1 Watt anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Pentium III Prozessor 600 MHz
Pentium III Prozessor 600 MHz
"Durch die Verbindung der Intel-SpeedStep-Technologie mit besonders niedriger Versorgungsspannung, der Ultra Low Voltage Technology, können wir Prozessoren mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von unter 1 Watt anbieten und gleichzeitig hohe Leistung in schlanke Notebooks bringen", so Frank Spindler, Vizepresident und General Manager der Mobile Platforms Group bei Intel.

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Zu den neuen Prozessoren zählt unter anderem ein Mobile-Pentium-III-Prozessor mit 750 MHz Taktfrequenz und SpeedStep-Technologie mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von weniger als 2 Watt im "Battery Optimized Mode" (bei 600 MHz).

Der Low-Voltage-Pentium-III-Prozessor mit 600 MHz nutzt die SpeedStep-Technologie und arbeitet zusätzlich mit einer besonders niedrigen Versorgungsspannung von nur 1,1 Volt. Auf diese Weise soll er durchschnittlich nur 1 Watt im Battery Optimized Mode bei 500 MHz verbrauchen.

Außerdem stellt Intel mobile Celeron-Prozessoren mit 650 und 600 MHz vor. Ein neuer mobiler Celeron-Prozessor mit 500 MHz arbeitet mit 1,35 Volt.

Intels Prozessoren für Notebooks sind speziell für die Anforderungen von tragbaren Computern entwickelt und zeigen Intels Respekt vor den kommenden Trasmeta-Crusoe-Prozessoren, die sich ebenfalls durch extrem geringen Stromverbrauch auszeichnen. Mit den architektonischen Innovationen der Crusoe-Prozessoren kann Intel allerdings nicht aufwarten.

Die Intel-SpeedStep-Technologie für mobile Pentium-III-Prozessoren erkennt automatisch, ob das Notebook am Stromnetz angeschlossen ist und wählt entsprechend die Taktfrequenz, um dem Anwender die optimale Balance zwischen langer Akkulaufzeit und hoher Rechenleistung zu ermöglichen. Die Quickstart-Technologie von Intel kann den Prozessor unabhängig von der Anwendung auf einen Stromverbrauch von unter einem halben Watt fahren und das sogar zwischen zwei Tastaturanschlägen.

Alle mobilen Pentium-III-Prozessoren haben einen 100-MHz-Systembus, 256 Kilobyte On-Chip-Cache, Advanced System Buffering und Internet-Streaming-SIMD-Erweiterungen.

Der Mobile-Intel-Pentium-III-Prozessor mit 750 MHz kostet 652,- US-Dollar, der Low Power mobile Intel mit 600 MHz schlägt mit 316,- US-Dollar zu Buche.

Die Celeron-Chips sind mit 181,- US-Dollar und einem Stromverbrauch unter 3 Watt für die 650 MHz Version deutlich billiger aber auch stromhungriger. Die kleineren Versionen kommen mit 600 bzw. 500 MHz für 134,- US-Dollar und weniger als 3 bzw. 2 Watt Stromverbrauch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

    •  /