• IT-Karriere:
  • Services:

Intel stellt neue Chipsätze für Pentium-III-Prozessor vor

Intel 815 und Intel 815E unterstützen PC133 SDRAM

Intel hat heute offiziell mit dem Intel 815 und dem Intel 815E zwei neue Chipsätze für Pentium-III-basierende Systeme vorgestellt. Beide unterstützen sowohl PC100 wie auch PC133 SDRAM sowie AGP 2x und 4x.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel 815E Chipsatz
Intel 815E Chipsatz
Zudem bietet der Intel 815E, wie der kürzlich vorgestellte Intel 820E, einen neuen I/O Controller Hub (ICH2), der mehr Systemperformance und Flexibilität bieten soll. Der ICH2 bietet einen zusätzlichen Universal Serial Bus (USB) Controller, ein Ethernet-Interface, Dual Ultra ATA/100 Controller und bis zu sechs Audiokanäle.

Stellenmarkt
  1. STADT ERLANGEN, Erlangen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Die Chipsätze kosten 41,- US-Dollar (815) bzw. 46,- US-Dollar (815E) in Tausenderstückzahlen und werden derzeit an Boardhersteller in großen Stückzahlen ausgeliefert.

Außerdem hat Intel mit dem Desktop Board D815EEA ein ATX-Mainboard auf Basis des Intel-815E-Chipsatzes vorgestellt, das Intels aktuelle Prozessoren im FC-PGA-Gehäuse aufnehmen kann. Es bietet ein Rapid BIOS Boot zum schnelleren Systemstart und einen digitalen Video-Ausgang für TV und DVI sowie 4 USB-Ports. Der User hat dabei die Wahl zwischen einem integrierten Grafikchip und einer zusätzlichen AGP-Grafikkarte. Auch eine Creative Labs SoundBlaster PCI ist bereits auf dem Board integriert.

Je nach Ausstattung soll das Intel Desktop Board D815EEA zwischen 150,- US-Dollar und 170,- US-Dollar kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


    •  /