Abo
  • Services:

Webmiles AG übernimmt französischen Prämiendienst Fidelinet

Ausbau des Markt-Engagements

Die Webmiles AG, ein Anbieter von Prämiensystemen, hat den französischen Mitbewerber Fidelinet übernommen. Die Zusammenführung der beiden Unternehmen lässt die Zahl der Webmiles-Partner europaweit auf über hundert ansteigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Expansion bietet nach Ansicht des Unternehmens den Partnern der Webmiles-Gruppe die Möglichkeit, in allen wesentlichen Märkten in Europa präsent zu sein.

Stellenmarkt
  1. BAYER AG, Leverkusen, Berlin
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel

"Durch die Akquisition bietet Webmiles den Fidelinet-Partnern ein noch attraktiveres Partnerumfeld und einen Wettbewerbsvorsprung von mindestens sechs Monaten im Hinblick auf zusätzliche Angebote und Marketingtools. Dabei garantieren wir ihnen die Unabhängigkeit und Dynamik des führenden europäischen Prämiensystems", so Vincent Fahmy, Gründer von Fidelinet und neu ernannter Geschäftsführer von Webmiles.fr.

Webmiles ist ein branchenübergreifendes Prämiensystem zur Kundenbindung und Kundengewinnung mit - so das Unternehmen - mehr als 300.000 registrierten Mitgliedern. Zur Zeit betreibt die Webmiles-Gruppe Niederlassungen in Deutschland, England, Frankreich, Skandinavien, Italien, Spanien, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden.

Bis zum Jahresende strebt das Münchner Unternehmen an, mehr als eine Million User zu gewinnen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Anno 1800 angespielt

Anno 1800 in der Vorschau: Wir konnten Blue Bytes Aufbautitel einige Zeit lang spielen, genauer gesagt, bis einschließlich der dritten von fünf Zivilisationsstufen. Anno 1800 orientiert sich mehr an Anno 1404 und nicht an den in der Zukunft angesiedelten direkten Vorgängern.

Anno 1800 angespielt Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /