Stein-Schere-Papier - Internationaler Programmier-Wettbewerb

Skurriler Wettbewerb für C-Programmierer

Bereits zum zweiten Mal läuft mit RoShamBo - auch bekannt als Stein-Schere-Papier - ein etwas skurriler Programmier-Wettbewerb an: Es gilt, bis 10. Juli ein oder mehrere unter Linux laufende C-Programme zu entwickeln, die sich durch Strategien oder eben das Fehlen solcher gegeneinander durchsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Spielprinzip des Kinderspiels ist sehr trivial - Stein unterliegt Papier, Schere unterliegt Stein, Papier unterliegt Schere. Stein auf Stein ergibt ein Patt, usw. Eine Strategie wäre nun, alle Aktionen zu gleichen Teilen zufällig auszuführen und damit auf lange Sicht einen Gleichstand zu erreichen. Jedoch kann man dieses durch Erkennen von evtl. auftretenden Mustern - sowohl in einer "echten" Strategie als auch im Zufallsgenerator - ausnutzen. Sofern der Gegner nicht damit gerechnet oder diese Muster absichtlich erzeugt hat...

Die Programme sind bis 10. Juli 2000 je als C-Prozedur abzugeben und bekommen keine weiteren Informationen als die bereits erfolgten "Züge" mit ihrem derzeitigen Kontrahenten. Näheres zum Programmierwettbewerb findet sich auf der RoShamBo-Webseite des Department of Computer Science der University of Alberta, USA.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Activision Blizzard
Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
Eine Analyse von Peter Steinlechner

Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
Artikel
  1. Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
    Corona-Warn-App
    Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

    Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

  2. Ransomware: IT-Schäden in Schwerin sollen bis April behoben sein
    Ransomware
    IT-Schäden in Schwerin sollen bis April behoben sein

    Ein Großteil der IT-Infrastruktur in Schwerin ist nach dem Ransomware-Angriff offenbar bereits wiederhergestellt.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /