Abo
  • Services:
Anzeige

Emissionspreis der T-Aktien auf 66,50 Euro festgelegt

T-Mobil soll im Oktober an die Börse

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Bundesministerium der Finanzen haben zusammen mit der Deutschen Telekom und den Führungsinstituten des Bankenkonsortiums den Preis und den Zuteilungsschlüssel für die T-Aktien aus der Platzierung DT 3 festgelegt. Der offizielle Platzierungspreis der T-Aktien beträgt 66,50 Euro und liegt damit um rund 1,5 Prozent unter dem Durchschnittskurs der T-Aktie am Freitag.

Anzeige

Für Privatanleger in Europa, die ihre Order während der Frühzeichner-Phase vom 31. Mai bis zum 9. Juni bei einer der Konsortialbanken abgegeben haben, beträgt der um den Preisabschlag von 3 Euro verminderte Bezugspreis für die Aktien dementsprechend 63,50 Euro.

Auf Basis dieses Ausgabepreises beträgt das Gesamtvolumen der Platzierung (sofern die Mehrzuteilungsoption vollständig ausgeübt wird) rund 15 Milliarden Euro. Die starke Nachfrage nach den T-Aktien bei beiden Investorengruppen, Privatanlegern wie auch institutionellen Investoren, betrug zusammen rund 700 Millionen Aktien. Auf Basis des Ausgabepreises der Aktien entsprach das Nachfragevolumen einem Betrag von rund 45 Milliarden Euro. Das Volumen der Platzierung von 200 Millionen Aktien (exklusive Greenshoe) war damit rund 3,5fach überzeichnet.

Dabei erhielten alle Privatanleger eine Mindestzuteilung von 25 Aktien. Darüber hinaus wurden jedem Privatanleger 20 Prozent seiner diese Mindestzuteilung übersteigenden Nachfrage zugeteilt. Bruchteile von Aktien werden nicht ausgegeben.

Alle Privatanleger, die beim Börsengang der T-Online International nicht oder nicht in gewünschtem Umfang zum Zuge gekommen sind und im Rahmen von DT 3 einen Zeichnungsauftrag mit Bevorrechtigungsschein bei einer Konsortialbank über 50 oder mehr T-Aktien abgegeben haben, erhalten eine höhere Mindestzuteilung von 50 Aktien. Die darüber hinausgehende Nachfrage wird mit 25 Prozent bedient.

Im Laufe des Vormittags des heutigen Handelstages gab das Telekompapier aber leicht, auf etwa 66,- Euro nach.

Telekom-Chef Ron Sommer kündigte indes bereits den Börsengang von T-Mobil für Oktober an, auch wenn dieser noch nicht offiziell abgesegnet ist.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. OBI Group Holding SE & Co.KGaA, Köln
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. sedApta advenco GmbH, Gießen
  4. BWI GmbH, Kiel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  2. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  3. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  4. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  5. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  6. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  7. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  8. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  9. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  10. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: benötigte CPU?!

    Kondratieff | 07:02

  2. Re: mit 136 PS nur 155 Km/h?

    JackIsBlack | 07:02

  3. Re: Jede App muss für jedes neue iPhone angepasst...

    Pete Sabacker | 07:00

  4. Re: 999$ = 1150¤?

    BodoMitDemBagger | 06:59

  5. Re: Seh ich nicht.. bekomme hoffe ich Glasfaser

    serra.avatar | 06:50


  1. 07:00

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:23

  5. 17:05

  6. 17:04

  7. 14:39

  8. 14:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel