Abo
  • Services:

Microsoft kauft Bungie - Halo kommt für die Xbox

Oni und Myth an Take 2 Interactive verkauft

Microsoft hat heute den Kauf des in Chicago ansässigen Spieleentwicklers Bungie bekannt gegeben, der vor allem wegen seiner zukünftigen 3D-Spiele "Halo" und "Oni" Dauerthema in der Spiele-Community ist. Vor allem mit Halo angelt sich das Unternehmen ein starkes Zugpferd, das für die Vermarktung der Ende 2001 erscheinenden Microsoft-Konsole Xbox eine große Hilfe sein dürfte.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft angelt sich Halo
Microsoft angelt sich Halo
Bis jetzt wurden keine finanziellen Details zu der Übernahme genannt. Bekannt ist nur, dass Microsoft die bisher von Take 2 Interactive gehaltenen 19,9 Prozent erworben hat. Take 2, ehemaliger Distributor von Bungie, erwarb im Austausch die Rechte an Bungies kommendem 3D-Adventure-Prügelspiel Oni und der Strategiespiele-Serie Myth.

Bungie und der Großteil seiner 50 Angestellten werden als eigenständiges Entwickler-Studio in Microsofts Games Division integriert. In Redmond soll das Unternehmen PC- und Xbox-Spiele entwickeln. Der erste und einzige Titel dürfte nun Halo sein, ein zumindest optisch opulentes 3D-Adventure, das lose auf Larry Nivens Ringwelt-Romanen aufbaut. Was aus der Mac-Version von Halo wird, wurde noch nicht bekannt gegeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /