• IT-Karriere:
  • Services:

Sony bringt Digitalkamera mit eingebautem CD-Brenner

Bilder werden auf eine 8-cm-CD-R gespeichert

Die Speichermedien, die Sony in seinen Digitalkameras verwendet, unterschieden sich schon immer von denen der Konkurrenz. Die ältere Mavica-Serie speichert beispielsweise Bilder und sogar kleine MPEG-Filme nicht auf teuren Chipkarten sondern auf Disketten. Da diese aber nur geringe Speicherkapazitäten und Zugriffszeiten bieten, haben die Sony-Ingenieure nun einen Mini-CD-Brenner im Gehäuse der neuen Sony MVC-CD1000 integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Aufzeichnungsmedium der Sony MVC-CD1000 ist die kleine Ausgabe der CD mit 8 an Stelle von 12 cm Durchmesser. Auf eine solche Scheibe passen immerhin noch rund 156 MB Daten, was je nach Kompressionsstufe hunderte oder gar tausende von Bildern auf einer Scheibe ermöglicht.

Inhalt:
  1. Sony bringt Digitalkamera mit eingebautem CD-Brenner
  2. Sony bringt Digitalkamera mit eingebautem CD-Brenner

Die CD-R kann von jedem herkömmlichen CD-Laufwerk gelesen werden, sofern es in seiner Schublade über eine Vertiefung für 8-cm-CDs verfügt. Sony liefert auch einen 12-cm-Adapter mit, der allerdings kaum für Slot-In-Laufwerke geeignet sein dürfte.

Die in den USA ab August erhältliche 1.300-Dollar-Kamera sieht der Mavica MVC-FD95 sehr ähnlich und besitzt das gleiche 10 x optische Zoom, einen 2,5-Zoll-LCD-Bildschirm und einen Farbsucher, einen Lithium-Akku und einen 2,1-Zoll-CCD-Chip. Das Objektiv hat eine Brennweite von 39-390 mm, wenn man die Verhältnisse auf einen normalen 35-mm-Kleinbildapparat umrechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Sony bringt Digitalkamera mit eingebautem CD-Brenner 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

    •  /