Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Roboter-Installation für die Ausstellung "7 Hügel"

Kuka trifft Lego - Begegnung zweier Welten der Robotik

Die erfolgreiche Zukunfts-Ausstellung "7 Hügel - Bilder und Zeichen des 21. Jahrhunderts" im Berliner Martin-Gropius-Bau wird bald wieder durch Roboter "belebt" werden - die Technische Universität Berlin lässt zwei Industrieroboter mit kleinen Artgenossen aus Lego spielen. Bis vor kurzem demonstrierte der "P3", ein humanoider und aufrecht gehender Roboter des Motorenherstellers Honda, seine Lauf- und Treppensteig-Fertigkeiten, musste jedoch zurück nach Japan.

Anzeige

7 Hügel wieder 'robotorisiert'
7 Hügel wieder 'robotorisiert'
Mit der nun im Themenbereich "Kern" der "7 Hügel"-Ausstellung zu findenden Roboterinstallation wurde Prof. Günter Hommel vom Institut für Technische Informatik der TU Berlin beauftragt. In Zusammenarbeit mit Studenten des Fachbereichs kam eine ironische Begegnung zweier Welten der Robotik heraus: Zwei Industrieroboter des Herstellers Kuka spielen mit den seit einiger Zeit auf dem Markt befindlichen Spielzeugrobotern von Lego.

Auf der einen Seite stehen die seit drei Jahrzehnten etablierten Industrieroboter mit ihrer großen Kraft und Präzision. Auf der anderen Seite stehen die Lego-Roboter, die wie alle Plastik-Spielzeuge eher ungenau, nicht sehr stabil und mit ausreichender Batterieladung gerade in der Lage sind, sich selbst zu tragen. So war es nicht schwer, die Rollen zu verteilen: Die Industrieroboter sollten die Spielzeugroboter zusammenbauen und diese für sich arbeiten lassen.

Das Ergebnis der Bemühungen sind zwei Szenarien, die sich bis zum Beginn der Ausstellung herausgebildet haben: Zum einen bauen die Industrieroboter einen Lego-Roboter zusammen, der anschließend selbsttätig einer Spur folgt, dann be- und entladen und schließlich wieder demontiert wird - das ganze wiederholt sich dann. Zum anderen schiebt ein Lego-Roboter Lego-Bausteine über eine Tischkante, ohne selbst herunterzufallen.

Die Präsentation dieser Szenarien ist laut Prof. Hommel mit einigen Problemen behaftet, die in der kurzen Entwicklungszeit begründet sind. Zum anderen kollidiert hier ein industrielles System mit einer immer gleichen Genauigkeit und ohne Ermüdungserscheinungen mit einem Spielzeug, das sich erfahrungsgemäß schnell abnutzt und unter Dauerbelastung seine Form ändert. Aus diesem Grund ist eine ständige Überwachung und Optimierung des Montageablaufs, aber auch der Steuerungs- und Kooperations-Software notwendig. Das Exponat wird deshalb in den nächsten Monaten ständig weiterentwickelt, was möglicherweise an veränderten Abläufen zu sehen ist.

Die Ausstellung "7 Hügel - Bilder und Zeichen des 21. Jahrhundert" ist im Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstr. 7, 10693 Berlin, noch bis zum 31. Oktober 2000 zu sehen.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. CompuGroup Medical Dentalsysteme GmbH, München, Kassel, Düsseldorf
  3. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  4. Ratbacher GmbH, Dortmund


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 42,49€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       

  1. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  2. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  3. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  4. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  5. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  6. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  7. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  8. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  9. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  10. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Was ihnen Golem unterschlägt

    ManMashine | 19:08

  2. Re: Mehrheit

    mnementh | 19:07

  3. Re: Innerbetriebliche Konkurrenz vermeiden

    Lasse Bierstrom | 19:06

  4. Russland war sicher schuld (kwt)

    elgooG | 19:03

  5. Re: Tja, so ist es

    Opferwurst | 19:03


  1. 19:00

  2. 17:32

  3. 17:19

  4. 17:00

  5. 16:26

  6. 15:31

  7. 13:28

  8. 13:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel