Abo
  • Services:

Neue Roboter-Installation für die Ausstellung "7 Hügel"

Kuka trifft Lego - Begegnung zweier Welten der Robotik

Die erfolgreiche Zukunfts-Ausstellung "7 Hügel - Bilder und Zeichen des 21. Jahrhunderts" im Berliner Martin-Gropius-Bau wird bald wieder durch Roboter "belebt" werden - die Technische Universität Berlin lässt zwei Industrieroboter mit kleinen Artgenossen aus Lego spielen. Bis vor kurzem demonstrierte der "P3", ein humanoider und aufrecht gehender Roboter des Motorenherstellers Honda, seine Lauf- und Treppensteig-Fertigkeiten, musste jedoch zurück nach Japan.

Artikel veröffentlicht am ,

7 Hügel wieder 'robotorisiert'
7 Hügel wieder 'robotorisiert'
Mit der nun im Themenbereich "Kern" der "7 Hügel"-Ausstellung zu findenden Roboterinstallation wurde Prof. Günter Hommel vom Institut für Technische Informatik der TU Berlin beauftragt. In Zusammenarbeit mit Studenten des Fachbereichs kam eine ironische Begegnung zweier Welten der Robotik heraus: Zwei Industrieroboter des Herstellers Kuka spielen mit den seit einiger Zeit auf dem Markt befindlichen Spielzeugrobotern von Lego.

Stellenmarkt
  1. TÜV NORD AG, Essen
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Auf der einen Seite stehen die seit drei Jahrzehnten etablierten Industrieroboter mit ihrer großen Kraft und Präzision. Auf der anderen Seite stehen die Lego-Roboter, die wie alle Plastik-Spielzeuge eher ungenau, nicht sehr stabil und mit ausreichender Batterieladung gerade in der Lage sind, sich selbst zu tragen. So war es nicht schwer, die Rollen zu verteilen: Die Industrieroboter sollten die Spielzeugroboter zusammenbauen und diese für sich arbeiten lassen.

Das Ergebnis der Bemühungen sind zwei Szenarien, die sich bis zum Beginn der Ausstellung herausgebildet haben: Zum einen bauen die Industrieroboter einen Lego-Roboter zusammen, der anschließend selbsttätig einer Spur folgt, dann be- und entladen und schließlich wieder demontiert wird - das ganze wiederholt sich dann. Zum anderen schiebt ein Lego-Roboter Lego-Bausteine über eine Tischkante, ohne selbst herunterzufallen.

Die Präsentation dieser Szenarien ist laut Prof. Hommel mit einigen Problemen behaftet, die in der kurzen Entwicklungszeit begründet sind. Zum anderen kollidiert hier ein industrielles System mit einer immer gleichen Genauigkeit und ohne Ermüdungserscheinungen mit einem Spielzeug, das sich erfahrungsgemäß schnell abnutzt und unter Dauerbelastung seine Form ändert. Aus diesem Grund ist eine ständige Überwachung und Optimierung des Montageablaufs, aber auch der Steuerungs- und Kooperations-Software notwendig. Das Exponat wird deshalb in den nächsten Monaten ständig weiterentwickelt, was möglicherweise an veränderten Abläufen zu sehen ist.

Die Ausstellung "7 Hügel - Bilder und Zeichen des 21. Jahrhundert" ist im Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstr. 7, 10693 Berlin, noch bis zum 31. Oktober 2000 zu sehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /