Abo
  • Services:

Creative WebCam Go Plus - Neue WebCam zum Mitnehmen

Nachfolger der WebCam Go mit Sprachaufzeichnung und besserer Bildqualität

Mit der WebCam Go Plus stellt Creative Labs die zweite Hybrid-Lösung vor, die sowohl eine stationäre WebCam als auch eine mobile Digital-Kamera ist. Im Gegensatz zur Vorgängerin WebCam Go bietet die neue WebCam Go Plus doppelt so viel Speicher und eine bessere Bildqualität, so der Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,

WebCam Go Plus: Webcam...
WebCam Go Plus: Webcam...
Mit 8 MB internem Speicher soll die WebCam Go Plus Platz für circa 180 JPEG-Bilder in einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten und 16,7 Millionen Farben bieten. Die bessere Aufnahmequalität soll sich durch größere Bildschärfe und höhere Empfindlichkeit bei diffusen Lichtverhältnissen bemerkbar machen. Hierfür verantwortlich zeichnet das neue 2fach verstellbare Fixfokusobjektiv für Brennweiten von 90 bis 150 mm und 300 mm bis unendlich.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

... und Digital-Kamera
... und Digital-Kamera
Eine weitere Neuerung ist das integrierte Mikrofon und die Sprachnotiz-Funktionalität für Aufnahme gesprochener Kommentare während Bildaufzeichnung, die der doppelt so große interne Speicher möglich macht.

Ansonsten unterscheidet sich die WebCam Go Plus nicht weiter von der Ende letzten Jahres vorgestellten WebCam Go:

  • Optischer Sucher
  • Mehrfachbelichtungsmodus für Action-/Sportaufnahmen
  • Selbstauslöser
  • Status-LCD für Bilder-Speicher, Batteriezustand und Aufnahmemodus
  • USB-Kabel für Bildtransfer zum PC
  • Konfigurierbare Abschaltautomatik für längere Batterielebensdauer
  • Live-Videocapturing mit 16,7 Millionen Farben; bis zu 30 Bildern pro Sekunde bei 352 x 288 Bildpunkten und bis zu 15 Bildern pro Sekunde bei 640 x 480 Bildpunkten
Die WebCam Go Plus ist ab der ersten Juli-Woche für 349,- DM inklusive Videokonferenzsoftware, Software für Video-E-Mails und Software zur Nutzung als automatische Internet-Webcam und Überwachungskamera mit Bewegungssensor erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 587,37€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 696,11€)
  4. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.

Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

      •  /