Teles will ins WebLearning-Geschäft einsteigen

Beteiligung an australischem E-Learning-Spezialisten

Die Teles AG beabsichtigt, sich an der auf WebLearning-Technologie spezialisierten Southrock Corp. aus Melbourne zu beteiligen. Damit will Teles unbeschränkten Zugriff auf SouthrockGEM mit aller Southrock ASP-Technologie gewinnen, einer modernen und von weit mehr als 100.000 Benutzern lasterprobten Management-/Technologiebasis WebLearning-Projekte.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese WebLearning-Plattform will der Teles-Konzern europaweit exklusiv vermarkten, also sowohl in seiner Internet-Akademie einsetzen als auch anderen Unternehmungen zur Verfügung stellen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter:in Marketing Schwerpunkt Digital/Web (m/w/d)
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  2. DevOps Engineer (m/w/d) Testautomation Platform
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
Detailsuche

SouthrockGEM unterstützt die Microsoft-Implementierung des offenen, vom IMS erarbeiteten "Learning Resource Interchange (LRN)"-Standards für "Online Learning Content". Das IMS Global Learning Consortium umfasst weltweit mehr als 250 Systemhäuser, Bildungsträger und Regierungsvertretungen. Mittels der Beteiligung will Teles unmittelbaren Zugang zu den internationalen IMS-Arbeitsgruppen und Microsoft-Entwicklungsteams zum Bereich WebLearning erlangen.

Die Beteiligung, so sie denn zu Stande kommt, bestünde aus zwei Teilen. Zum einen gründen beide Unternehmen in Berlin die Southrock Europe AG, an der die Teles 60 Prozent der Anteile hält. Sie ist sowohl mit einem Stammkapital von 2 Millionen DM ausgestattet - der Einlage der Teles - als auch mit allen Rechten an SouthrockGEM und an der Southrock ASP-Technologie - der Sacheinlage der Southrock Corp. Zum anderen übernimmt die Teles für rund 3 Millionen DM neun Prozent der Anteile an der Southrock Corp. und erhält eine Option auf den preisgünstigen Erwerb von weiteren 16 Prozent daran vor ihrem Börsengang.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /