Abo
  • Services:
Anzeige

Intels USB 2.0 Hardware-Entwickler-Kit fertig

Entwicklungswerkzeug erlaubt Transaktions-Debugging in Einzelschritten

Intel hat das USB 2.0 Peripheral Developer Kit (PDK) fertig gestellt, das Hardware-Entwickler bei der Entwicklung von USB-2.0-Peripheriegeräten unterstützen soll. Erste marktreife USB-2.0-Geräte erwartet Intel für Ende 2000.

Anzeige

Das PDK enthält einen USB-2.0-Hostadapter von NEC, einen USB-2.0-Treiber-Stack für Windows 2000 und eine Debugging-Software von Intel. Letztere ermöglicht eine Überwachung der USB-Transaktionen in Einzelschritten, so dass Probleme und Fehler schnell ausfindig gemacht werden können.

Intels USB 2.0 Peripheral Developer Kit ist ab Anfang Juli für 800 US-Dollar direkt bei Intel erhältlich. Später soll evtl. das USB Implementers Forum den Vertrieb übernehmen. Näheres zu USB 2.0 und dem PDK findet sich auf USB.org.

Intel zählt neben Compaq, Hewlett-Packard, Lucent, Microsoft, NEC und Philips Semiconductors zu den Mitgliedern der "USB 2.0 Promoter Group" und ist an der Entwicklung des neuen Schnittstellen-Standards maßgeblich beteiligt. USB 2.0 erlaubt eine 40-mal höhere Datenübertragungsrate als sein Vorgänger.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt
  3. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  4. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)
  2. für 79,99€ statt 119,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Wer bei Drillisch abschließt....

    Mett | 06:34

  2. Re: "Security Produkte" verkaufen Jobgarantie für...

    ML82 | 06:16

  3. Re: Marktforschung == öffentliches Interesse?

    ML82 | 06:09

  4. Re: Das WWW beginnt zu nerven...

    ML82 | 06:04

  5. ich frage mich ...

    ML82 | 06:01


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel