Abo
  • Services:

Stephen King startet Umfrage zu neuem Download-Roman

Appell an die Ehrlichkeit der Leser

Auf seiner eigenen Homepage hat sich Stephen King in einem offenen Brief über die mögliche Veröffentlichung des Romans "The Plant" geäußert und eine Umfrage gestartet. Interessierte können darüber abstimmen, ob sie an einer Download-Variante des Werkes interessiert sind und ob sie bereit wären, einen entsprechenden Geldbetrag zu entrichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei "The Plant" handelt es sich um ein frühes Werk des Horror-Autors, das auf Grund von Terminproblemen nie vollendet wurde. Nachdem King mit "Riding the Bullet" vor kurzem zum ersten Mal eine Geschichte exklusiv zum Download angeboten habe, sei er einerseits überwältigt von der Nachfrage gewesen, andererseits aber auch verwundert, wie schnell der Kopierschutz geknackt worden war.

Nun wolle er abwarten, ob die Leser ehrlich genug wären, den Obulus freiwillig zu entrichten: "Ich denke, dass die meisten Leute ehrlich genug sind, für das zu zahlen, was sie bekommen. Daher werden die einzelnen Episoden nicht kopiergeschützt. Wer ein Kapitel downloaden möchte, sollte als Gegenleistung einen Dollar an mich überweisen. Ich will ein neues Konzept ausprobieren, frei nach dem Motto, dass Ehrlichkeit die beste Politik ist. Sollte jemand das für eine schlechte Idee halten, möge er mir das bitte über die Umfrage mitteilen."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /